| 00.00 Uhr

Lokalsport
RSV vergibt viele Chancen gegen Krefeld

Lokalsport: RSV vergibt viele Chancen gegen Krefeld
Kein guter Tag für Ratingens Orhan Dombayci: Zuerst vergabt er diese Großchance und musste später mit Gelb-Rot vom Platz. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Am Ende wurde es für die überlegenen Kicker von 04/19 noch ungemütlich und Orhan Dombayci flog vom Platz. Von Lars Weiske

Trainer Alfonso del Cueto und Kapitän Mark Zeh diskutieren nach Abpfiff angeregt über die Geschehnisse der letzten zehn Minuten, die Ratingen 04/19 nach 80-Minuten drückender Überlegenheit fast noch den sicher geglaubten Sieg gekostet hätten. Am Ende konnten sich beide freuen, dass der RSV einen absolut verdienten 2:1 (2:0)-Sieg gegen den stark abstiegsgefährdeten VfR Krefeld-Fischeln feierte.

"Hätten wir es vorher entschieden, dann hätten wir einen ruhigen Sonntag gehabt. Wenn man die Chancen vorher nicht rein macht, dann kriegst du irgendwann einen rein und dann fängt der Kopf an zu arbeiten. So hatten wir dann noch wilde zehn Minuten gegen eine Mannschaft, die bis zum Anschlusstreffer wenig Qualität hatte", analysierte Kapitän Zeh. Beim Stand von 2:0 war Stürmer Orhan Dombayci der Ball im eigenen Sechzehner unglücklich an die Hand gesprungen. Schiedsrichter Gerrit Wiesner entschied auf Elfmeter und stellte Dombayci mit Gelb-Rot vom Platz - Christos Pappas verwandelte sicher, auch wenn 04/19-Keeper Dennis Raschka die Ecke richtig geahnt hatte (80.).

Zuvor hatten die 157 Zuschauer, beim ersten Spiel im Ratinger Stadion seit Anfang Dezember, ein Spiel auf ein Tor mit unzähligen Torchancen für die Hausherren gesehen. Mit dem ersten vorgetragenen Angriff der Blau-Gelben klingelte es direkt im Kasten der Gäste. Mark Zeh hatte mit einem wunderschönen Seitenwechsel über 30 Meter den auf der linken Seite mitsprintenden Luca Bosnjak in Szene gesetzt. Der Mittelfeldspieler spielte Stürmer Ismail Cakici im Strafraum perfekt an, sodass Cakici das Leder aus kurzer Distanz einnetzte (6.).

Danach gab es 04/19-Chancen im Minutentakt: Cakici scheiterte freistehend an Fischelns Torhüter Hendrik Sauter (11.). Nur eine Minute später tat es ihm Fatih Özbayrak, nach schönem Anspiel von Ole Päffgen, gleich. Ebenso wie der junge Mittelfeldspieler Tobias Peitz, der per Kopfball nach einer Ecke keinen Erfolg hatte (13.). Nach der starken Anfangsviertelstunde kehrte etwas Ruhe auf den schwer zu bespielenden tiefen Rasen ein.

Nach gut 30 Minuten vergab auch Orhan Dombayci im Eins-gegen-Eins gegen Sauter die nächste 100-prozentige Chance, die er jedoch kurz vor der Pause mit seinem Treffer zum 2:0 wiedergutmachte (42.). Neben der ungenügenden Chancenausbeute hatte der RSV zur Pause den Ausfall des quirligen Luka Bosnjak zu verkraften, der sich ohne gegnerische Einwirkung eine Oberschenkelverletzung zuzog. "Luka muss morgen zum Arzt. Er wird uns sicherlich für drei bis vier Wochen fehlen. Aber das müssen wir noch abwarten", sagte Trainer del Cueto betrübt.

In der zweiten Halbzeit diktierte 04/19 weiter das Spielgeschehen, musste sich nach erneuten Großchancen von Tolga Erginer, der den Ball aus zwei Metern über die Querlatte schob (47.) und Cakici, der freistehend aus acht Metern verzog (63.), endgültig den Vorwurf gefallen lassen, das Spiel nicht längst entschieden zu haben.

So musste Dombayci in der Schlussphase vom Platz und Pappas verkürzte für Fischeln auf 2:1. Wären Pappas (85.) oder sein Teamkollege Dustin Orlean (88.) etwas kaltschnäuziger gewesen, sie hätten am Ende noch den Ausgleichstreffer gesetzt. So war del Cueto "insgesamt zufrieden" mit dem Auftritt seiner Mannschaft: "Wir haben guten Fußball gespielt und hatten viele Chancen, am Ende nur die Tore nicht gemacht. Da müssen sich unsere Stürmer Kritik gefallen lassen."

04/19: Raschka - Päffgen, Zeh, Spillmann, Eckhardt - Dombayci, Ari, Peitz (70. Krampe), Bosnjak (36. Erginer) - Özbayrak - Cakici (77. Karlicsek) Tore: 1:0 Cakici (6.), 2:0 Dombayci (42.), 2:1 Pappas (80., Handelfmeter) Gelb-Rote Karte: Dombayci (Ratingen) wegen Handspiels (79.)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RSV vergibt viele Chancen gegen Krefeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.