| 00.00 Uhr

Lokalsport
RTC gewinnt Spitzenspiel trotz Kiefers Niederlagen

Ratingen. Der ehemalige Tennis-Star verlor im Einzel und Doppel, doch es reichte zum 5:4. Die Frauen des RTC und aus Lintorf verloren beide. Von Falk Janning

Der Ratinger TC jubelt über den Auftaktsieg seiner Herren 40 in der Regionalliga. Die Mannschaft um Spitzenspieler Nicolas Kiefer setzte sich in dem mit Spannung erwarteten Spitzenspiel beim Dortmunder Tennisklub Rot-Weiß mit 5:4 (4:2) durch. Die Ratinger waren an den Positionen zwei bis fünf klar besser und holten dort ungefährdet vier Einzelsiege.

Arnaud Magnin setzte sich mit 6:2, 6:2 gegen Rogier Wassen durch, Stefan Koubek hatte bei seinem 6:2, 6:1-Erfolg über Dmitry Palenov ebenso wenig Probleme wie Daniel Dolbea beim 6:3, 6:2 gegen Thomas Wortelmann und Martijn Bok beim 6:4, 6:1 gegen Henrik Müller-Frerich. Da konnte der RTC verschmerzen, dass Nicolas Kiefer das Spitzenspiel gegen Joaquin Munoz Hernandez mit 6:1, 3:6, 7:10 verlor und an Position sechs auch Matthias Müller-Seele Torsten Wortelmann mit 6:3, 3:6, 6:10 im Tie-Break-Satz unterlag.

Durch die 4:2-Führung nach den Einzeln brauchten die Ratinger nur noch einen Doppelerfolg zum Gesamtsieg. Und den verbuchten Stefan Koubek/Martijn Bok beim 6:1, 6:1 gegen Henrik Müller-Frerich/Torsten Wortelmann. Die beiden übrigen Doppel verlor der RTC: Nicolas Kiefer/Daniel Dolbea unterlagen Rogier Wassen/Dmitry Palenov 4:6, 0:6 und Arnaud Magnin/Daniel Meier verloren gegen Joaquin Munoz Hernandez/Thomas Wortelmann mit 2:6, 1:6. Im Heimspiel am Samstag treffen die Ratinger auf den Bonner THV, der nach zwei Niederlagen Tabellenletzter ist.

Die Damen 30 des RTC kassierten am zweiten Spieltag ihre zweite Niederlage. Nach dem 2:7 gegen den Rochusclub gab es diesmal ein 0:9 beim Titelaspiranten TC Bredeney. Sandra Spadzinski, Angela Eberlein, Judith Steinbrink, Verena Franke und Annika Naß gewann keinen einzigen Satz. Allein Michaela Rütten knöpfte ihrer Gegenspielerin Daphne van de Zande bei der 2:6, 7:6, 5:10-Niederlage einen Satz ab. Im nächsten Spiel treffen die Ratinger daheim auf den TC Bockum-Hövel, der ebenfalls beide Partien verloren hat.

Die Damen des Lintorfer TC mussten in der Damen-Regionalliga ihre erste Niederlage hinnehmen: Nach dem 6:3-Auftakterfolg bei Westfalia Westerkappeln unterlagen sie in der Regionalliga dem neuen Tabellenführer RTHC Bayer Leverkusen 3:6. Schon nach den Einzeln war die Partie bei 1:5 gegen den Zweitligaabsteiger entschieden. Sarah Gronert unterlag an Position eins Bibiane Weijers deutlich mit 3:6, 0:6. Auch Sarah Krohnen-Dauser (1:6, 3:6 gegen Romy Kölzer), Emelie Luisa Schwarte (5:7, 1:6 gegen Stefanie Weinstein) und Hannah Al-Sakati (0:6, 1:6 gegen Alina Wessel) waren an den Positionen drei, fünf und sechs chancenlos. Allein Laura Heinrichs erreichte den Tie-Break-Satz, musste sich Julyette Steur aber schließlich mit 6: 0, 2:6, 5:10 geschlagen geben. Den einzigen Einzelsieg verbuchte Daniela Kalthoff durch ein 6:3, 6:2 gegen Janneke Wikkerink.

In den Doppeln hielten die Lintorferinnen gut mit: Laura Heinrichs/Emelie Luisa Schwarte verloren gegen Romy Kölzer/Janneke Wikkerink nur knapp mit 6:1, 6:7, 7:10. Und Spielführerin Sarah Krohnen-Dauser gewann an der Seite von Daniela Kalthoff mit 6:4, 2:6, 10:4 gegen Julyette Steur/Stefanie Weinstein. Am Sonntag geht es zum Tabellennachbarn BW Halle, der ebenfalls 2:2 Punkte aufweist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RTC gewinnt Spitzenspiel trotz Kiefers Niederlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.