| 00.00 Uhr

Lokalsport
RTC: Meier verzichtet gegen Köln auf Top-Team

Ratingen. Der Saisonstart verlief ganz nach Daniel Meiers Geschmack. Zwei Siege aus zwei Spielen der Herren 30 des Ratinger TC stimmten den Manager zufrieden - bis auf eine kleine Ausnahme. "Gegen Essen hätte ich gerne 9:0 statt 8:1 gewonnen. Aber insgesamt lief es wie erwartet. Wir haben die Spiele gewonnen und es waren zu keinem Zeitpunkt enge Begegnungen", sagt der hauptberufliche Banker. So soll es aus Meiers Sicht auch am dritten Spieltag der Tennis-Bundesliga weitergehen, wenn die Ratinger morgen (ab 11 Uhr) im zweiten Heimspiel den Kölner THC Rot-Weiß am Götschenbeck empfangen.

Für Meier ist es der Auftakt zu zwei Partien gegen "mittelstarke Gegner", die für das Team um Spitzenspieler Ivan Bjelica der letzte Schritt zum ersten Etappenziel sein könnten. "Wenn wir gegen Köln und Wanne-Eickel gewinnen, sind wir vielleicht schon für die Endrunde qualifiziert", sagt Meier mit Blick auf die Konkurrenten. Wirkliche Zweifel am Einzug in die Runde der letzten vier hat der Manager und Spieler in Personalunion aber ohnehin nicht: "Wenn wir in Bestbesetzung antreten, gibt es in der Nord-Gruppe nicht viele, die uns schlagen können."

Die Kölner zählt Meier nicht dazu und daher verzichtet er auch darauf, sein bestes Aufgebot für das Match zu nominieren. Aus den Top sechs der Ratinger werden der Niederländer Boy Wijnmalen, Marc Leimbach und Robert Messling definitiv zum Tennisschläger greifen. "Ich bin zuversichtlich, dass wir das Spiel gewinnen werden. Köln ist zwar an Position eins und zwei sehr gut besetzt, aber ab der Nummer drei sind sie nur durchschnittlich", sagt Meier.

(new)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RTC: Meier verzichtet gegen Köln auf Top-Team


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.