| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schneider schießt die Aliens zum Sieg

Lokalsport: Schneider schießt die Aliens zum Sieg
Alexander Schneider (l.) zeigte beim Gastspiel in Lauterbach keine Nerven, verwandelte zwei Penaltys und sicherte den Aliens den Sieg. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Der Stürmer verwandelt beim 6:5-Auswärtserfolg gegen die Luchse Lauterbach gleich zwei Penaltys. Von André Schahidi

Es war ein Schreckmoment - doch wahrscheinlich einer, der die Ratinger Ice Aliens beim Auswärtsspiel in Lauterbach gerettet hat. Kurz vor Schluss der Partie in der Eishockey-Regionalliga stand es 5:5, die Gastgeber hatten gerade erst einen Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt und waren drauf und dran, die Partie zu gewinnen. Doch dann flog ein Puck in die Zuschauerränge, traf eine Frau am Kopf - und der Schiedsrichter unterbrach die Partie für ein paar Minuten. "So makaber es klingt, aber das hat uns in das Penaltyschießen gerettet", sagt Trainer Alexander Jacobs. "Die Lauterbacher hatten das Momentum auf ihrer Seite. Durch die Pause beruhigte sich das Spiel wieder." Im Penaltyschießen hatten dann die Gäste das Glück auf ihrer Seite - Alexander Schneider verwandelte gleich zweimal und sicherte seiner Mannschaft beim 6:5 (3:2, 2:1, 0:2, 1:0)-Erfolg den Zusatzpunkt.

Die 2:1-Punkteverteilung war in soweit nicht ungerecht, weil die Ratinger in den ersten beiden Dritteln tatsächlich die bessere Mannschaft waren - und auch zunächst 2:0 in Führung gingen. Sebastian Schröder (12.) fälschte einen Schlagschuss von Philipp Hoth ab, Pascal Behlau machte nur zwei Minuten per Abstauber den Doppelschlag perfekt. Und nach dem Gegentor durch Philipp Maier erzielte Milan Vanek das 3:1 im Powerplay. Ärgerlich war da der Anschlusstreffer noch vor der Pausensirene. Doch Dennis Fischbuch legte direkt zu Beginn des zweiten Abschnitts erneut in Überzahl nach.

Das Spiel wogte nun hin und her - direkt nach Fischbuchs Treffer konterten die Lauterbacher zum 3:4, ehe Stepan Kuchynka das eigentlich beruhigende 5:3 erzielte. "Bis dahin war es ein sehr solides Spiel von uns, da haben wir auch die Basis für die beiden Punkte gelegt", befand Trainer Jacobs.

Im Schlussdrittel ließen sich die Außerirdischen jedoch immer weiter zurückdrängen. Und es war der US-Import der Luchse, der Ratingen ins Penaltyschießen zwang. Kenneth Matheson erzielte beide Treffer zum 5:5 (46., 54.) "Natürlich ärgert man sich, wenn man die Führung im letzten Drittel noch abgibt, aber am Ende müssen wir froh sein, dass wir uns überhaupt ins Penaltyschießen gerettet haben", sagte Jacobs.

Dort lagen die Aliens zunächst zurück - Alexander Schneider musste treffen, um die Ratinger im Spiel zu halten. Er lieferte. Und als ihn Jacobs nach jeweils drei Schützen ein zweites Mal an die Mittellinie beorderte, verwandelte er auch seinen zweiten Strafschuss zum Siegtreffer. "Das war sehr souverän von Alex", sagte Jacobs, der sich über die beiden Punkte freute. "Lauterbach gehört zu den Spitzenteams der Liga, sie haben sich im Vergleich zur Vorsaison noch einmal verstärkt. Ich bin froh, dass wir hier etwas mitnehmen konnten und den Abstand zu den Luchsen noch etwas vergrößert haben."

In der Tabelle stehen die Aliens, die am Wochenende nur einmal antraten, nun mit einem Spiel weniger drei Punkte hinter Spitzenreiter Dortmund.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schneider schießt die Aliens zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.