| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schock für die SG: Keeper Stecken fällt aus

Ratingen. Verletzte Linkshänder, ein durchwachsener Saisonstart - für die Drittligia-Handballer der SG Ratingen hätte die Saison deutlich besser anfangen können. Nun der nächsten Schock: Stammkeeper Mathis Stecken hat sich im Spiel gegen Minden II einen Finger an der rechten Hand gebrochen und fällt mehrere Monate aus.

So richtig gemerkt hatte es Stecken nach dem Spiel nicht. Ganz entspannt stand er bei seiner Familie auf der Tribüne. Doch bei einer Röntgenuntersuchung wurde der Bruch festgestellt, das lädierte Gelenk wurde noch am Dienstag operiert. Nun muss sich der 22-Jährige sechs Wochen schonen, bevor er das Training wieder aufnehmen darf.

"Das ist eine Hiobsbotschaft", sagt Manager Bastian Schlierkamp. "Unsere beiden Torhüter haben im Laufe der Saison angedeutet, dass sie ein gutes Gespann in der dritten Liga sein können. Dass Mathis nun so lange auszufallen droht, ist bitter für ihn und für uns als Mannschaft. Zum Glück haben wir uns vor Rundebeginn breiter aufgestellt und Malte wird nun die Hauptlast tragen." Dass er dazu durchaus in der Lage ist, bewies der Zugang von der HSG Krefeld in Neuss. Dort stand er in der ersten Hälfte im Tor und hielt seine Mannschaft mit einigen guten Paraden im Spiel.

Ein wenig erinnert die Verletzung Steckens an das Torhüterroulette der vergangenen Saison, als die SG auf dieser Position viele Wechsel zu verzeichnen hatte. Auch nun soll ein neuer Keeper kommen, der Stecken während seiner Verletzungspause vertritt. Noch haben die Löwen die Verpflichtung noch nicht endgültig eingetütet - der neue Mann soll jedoch wohl schon am Sonntag in Soest auf der Bank des Drittligisten sitzen.

(asch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schock für die SG: Keeper Stecken fällt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.