| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schwache Deckung - starker Angriff: Torfestival beim TV

Ratingen. Gegen den Tabellenletzten siegt der Handball-Verbandsligist vor nur noch 55 Zuschauer 43:35. Angermund verliert 26:30. Von Werner Möller

Mit einer schwachen Deckung lässt sich nur ganz schwer ein Handballspiel gewinnen. Das musste der TV Ratingen im Verbandsliga-Heimspiel gegen das Schlusslicht TB Solingen feststellen. Einem Gast, der längst als Absteiger feststeht und der es dennoch immer wieder verstand, die Ratinger Abwehr zu überlisten. Aber der Angriff des TV lief diesmal ordentlich und so stand am Ende ein letztlich ungefährdeter 43:35-Sieg.

Dass die Ratinger aber zeitweilig um die Punkte bangen mussten, ist schwer begreiflich. Denn in der 38. Minute kamen die harmlosen Gäste auf 27:26 heran. Der Fünf-Tore-Halbzeitvorsprung war fast hingeschmolzen.

Nun aber hatten die Gastgeber vor nur 55 Zuschauern (Saisontief) eine starke Phase. Robert Berg, der das mit Abstand beste Spiel seiner noch jungen Laufbahn lieferte, trieb seine Nebenleute zu einer gewaltigen Steigerung. Der Tiefschlaf hatte endlich ein Ende. Zwölf Treffer setzte der 20-Jährige den Gästen ins Netz - es war wirklich Klasse, was das Eigengewächs zu zeigen hatte. Dabei bot ihn Trainer Ralf Trimborn auf der Halbrechts-Position auf, die für einen Rechtshänder schwer zu spielen ist.

Max Beckmann musste im Innenblock verteidigen. Völlig ungewohnt für den 28-Jährigen. Aber Trimborn wollte wissen, ob das im Abwehrspiel eine Steigerung bringen kann. 35 Gegentore sprechen nicht dafür. Auch nicht die schwache erste Hälfte von Keeper Niklas Mack, der sich aber steigerte und im Durchgang zwei 13 Bälle abwehrte.

"Unser Angriffsspiel war ein Feuerwerk", zeigte sich Trimborn zufrieden. "Und in der Abwehr wollte ich einiges erkennen. Deshalb ließ ich Mack 60 Minuten durchspielen. Nur so bekommt das Talent Selbstvertrauen. Das ist ein Junge für die Zukunft. Er muss sich durchbeißen, wenn ein Tief eintritt." Gut war auch wieder die Vorstellung von Christian Pottkämper, der nur auf Rechtsaußen eingesetzt wurde. Der 34 Jahre alte Linkshänder wechselt im Sommer zur SG Schalksmühle-Halver II (Landesliga).

TV: Mack (Hoppe nicht eingesetzt) - Benny Heimes 1, Florian Heimes 4, Berg 12, Schweinsberg 4, Tristan Beckmann 6/2, Brauner 2, Schmidt, Pottkämper 7, Krämer, Vogel, Steppke, Max Beckmann 7.

Im Verbandsliga-Gastspiel des TV Angermund bei der SG Überruhr musste Trainer Michael Block sieben Spieler ersetzen. So holte er sich fünf Nachwuchskräfte aus der Reserve. Die 26:30 (10:16)-Niederlage nahm der Coach locker: "Unter den gegebenen Bedingungen haben wir ein tolles Spiel gemacht." Allerdings lag Überruhr immer klar vorne.

TVA: Karmaat - Burns 7, Axning 7/4, Benger 1, Peter Mentzen 1, Oliver Mentzen 4, Ljujic, Hasselbach 1, Friedrich 1, Ilgen 2, Steppke 1, Brümmer 1.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schwache Deckung - starker Angriff: Torfestival beim TV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.