| 00.00 Uhr

Lokalsport
SG gelingt Befreiungsschlag mit Sieg in Schalksmühle

Ratingen. Der Handball-Drittligist muss erst am Ende um den 29:28 (16:11)-Erfolg zittern. Von André Schahidi

Das Löwenrudel kann doch noch gewinnen! Nach vier Niederlagen in Folge gelang der SG Ratingen beim wichtigen Auswärtsspiel gegen Schalksmühle-Halver ein erst am Ende hart umkämpfter 29:28 (16:11)-Erfolg gegen das Team, das momentan den ersten Abstiegsrang belegt. Durch den Sieg hat das Team von Spielertrainer Simon Breuer in der Dritten Liga nun wieder fünf Punkte Vorsprung auf die gefährliche Zone.

Die letzten Minuten der Partie hatten es in sich. Vier Minuten waren noch zu spielen, es stand 27:27. "Das Spiel stand nun wirklich Spitz auf Knopf", bekannte Breuer. Dann gelang Marcel Müller eins seiner beiden Tore an diesem Abend per Sprungwurf aus dem Rückraum zur Führung. Auf der anderen Seite setzte Schalkmühle den Ball an den Außenpfosten. Wieder Ratingen in Ballbesitz, drei, vier Würfe. Fast ein Ballverlust, den Breuer noch per Hechtsprung rettete. Die Schiedsrichter zeigten Zeitspiel an, Richard Ratka nahm die Auszeit. Dann hämmerte Sebastian Bartmann den Ball aus neun Metern in die Maschen - die Entscheidung. "Das war ein ganz wichtiger Erfolg. Vor allem für die Psyche", sagte Breuer.

Wie schon im Spiel gegen Soest vor zwei Wochen kam die SG extrem gut in die Partie, erarbeitete sich früh eine Führung. "Vor allem das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter hat geklappt", sagte Breuer. Mathis Stecken hatte den Vorzug vor Malte Jaeger erhalten. Stark war auch Sebastian Bartmann am Kreis und in der Abwehr - sowie Marcel Müller aus der zweiten Mannschaft, der die letzten zehn Minuten auflief und letztlich mit seinem Treffer gar das Spiel entschied.

Bis dahin war es aber ein steiniger Weg. Die Partie lief gleich auf, bis sich die SG von 12:10 in kurzer Zeit auf 15:10 absetzte und diese Führung auch mit in die Halbzeit nahm. Nach der Pause legten die Gäste dann gar auf sieben Tore vor. "Dann aber schwanden bei uns die Kräfte", sagte Breuer. In weniger als acht Minuten gelang Schalksmühle der Ausgleich. Die Partie war nun ausgeglichen. "Das Momentum war aber auf deren Seite. Sie kommen ran, gleichen aus, gehen gar in Führung, dann war die Halle da", sagte Breuer. "Um so wichtiger, dass wir das Spiel dann noch für uns entschieden haben."

Bester Werfer auf Seiten der Ratinger war Mike Schulz, der unter der Woche noch ein paar Tage aufgrund einer Erkrankung gefehlt hatte. "Dass Mike dabei war, war sehr wichtig", sagte Breuer. "Vor allem, weil uns ja auch unser Linksaußen Ben Schütte fehlte." Der hatte sich gegen Soest verletzt. "Aber natürlich merkt man, dass wir viele angeschlagene Spieler haben. Das hat sich in der zweiten Halbzeit bei der Kraft bemerkbar gemacht, am Ende haben wir den Sieg irgendwie über die Zeit gerettet. Ich sehe es aber positiv: Mit jeder Woche werden wir wieder fitter. Und die Stimmung unter der Woche wird jetzt auch besser sein. Siegen macht schließlich mehr Spaß als Verlieren."

SG Stecken, Jaeger - Bednarzik (5), Breuer (5/2), Janus (1), Müller (2), Schlierkamp F. (3), Bartmann (3), Schulz (7/1), Kasal, Eckervogt (3).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SG gelingt Befreiungsschlag mit Sieg in Schalksmühle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.