| 00.00 Uhr

Lokalsport
SG: Spielertrainer will beim Ex-Klub punkten

Lokalsport: SG: Spielertrainer will beim Ex-Klub punkten
Simon Breuer trug insgesamt fünf Jahre das Trikot des heutigen Gegners der SG Ratingen. Mit dem TVK spielte er vier Jahre in der Zweiten sowie ein Jahr Dritte Liga. FOTO: TVK
Ratingen. Simon Breuer spielte fünf Jahre beim TV Korschenbroich - heute ABend (20 Uhr) tritt er mit der SG Ratingen dort an. Von André Schahidi

In die falsche Kabine läuft Simon Breuer inzwischen nicht mehr. Früher gab es beim Spielertrainer der SG Ratingen hin und wieder diesen Reflex, wenn er in der Korschenbroicher Waldsporthalle aufschlug, die falsche Tür zu wählen. Die Macht der Gewohnheit. "Ich habe dort fünf Jahre gespielt. Da ist es auch heute noch komisch, die Gästekabine zu nehmen. Schließlich war die andere lange Zeit meine Heimat. Daran ändert sich irgendwie nichts, auch wenn ich mit Ferndorf schon ein paar Mal als Gastspieler da war." Doch inzwischen hat sich Breuer dran gewöhnt - und wird heute Abend wahrscheinlich ganz selbstverständlich die Gast-Räumlichkeiten wählen, bevor er um 20 Uhr mit seiner SG beim TV Korschenbroich antritt.

"Natürlich freue ich mich auf das Spiel", sagt Breuer. "Ich hatte eine gute Zeit beim TVK. Wir haben vier Jahre Zweite Liga und eine in der Dritten Liga gespielt. Das war woll. Und ich werde auch immer noch gut aufgenommen." Einen Akteur der Gegner kennt er noch aus der gemeinsamen Zeit - Mathias Deppisch. "Mit ihm habe ich beim TVK zusammengespielt. Aber natürlich kennt man einige andere aus dem Kader auch. Die Handball-Welt ist ja klein."

Breuer ist nicht der Einzige, der an seine ehemalige Wirkungsstätte zurückkehrt. Auch Dominic Kasal und Sebastian Bartmann haben schon in der Waldsporthalle gespielt. Und auch Johann Oesterwind trug schon das TVK-Trikot, der fehlt allerdings aufgrund seiner langwierigen Verletzung. Genau wie Ben Schütte, der seit einer Woche krank ist und noch nicht fit genug für das Spiel heute Abend ist.

Ansonsten ist der Kader des Handball-Drittligisten jedoch komplett - inklusive Zugang Fabian Bednarzik, der seine ersten Trainingseinheiten an der Gothaer Straße absolvierte. "Fabian wird uns sehr weiterhelfen", betont Breuer. "Zuerst einmal bringt er uns zusätzliche Alternativen im Rückraum. Er wird sicherlich nicht durchspielen, aber ich erhoffe mir, dass er Torgefahr bringt und einige Impulse setzen kann."

Impulse dürfte in der Mannschaft auch der überraschende Sieg beim Tabellenführer Fredenbeck gesetzt haben. "Klar sind wir stolz, als erste Mannschaft den Ersten geschlagen zu haben", sagt Breuer. "Die Pause danach tat uns auch gut, damit wir vernünftig trainieren konnten. Aber der Sieg zeigt natürlich, dass für uns eigentlich alles möglich ist in dieser Saison. Wir haben den Spitzenreiter auswärts geschlagen - aber auch schon drei Heimspiele verloren. Hätten wir in Fredenbeck verloren, wären wir jetzt Vierzehnter. Das geht schnell."

Aus diesem Grund rechnet sich Breuer auch beim Tabellenfünften in Korschenbroich durchaus etwas aus. "Klar, der TVK spielt zu Hause und ist in der Tabelle besser platziert. Daher sind wir jetzt eher nicht der Favorit. Aber ich sehe eigentlich schon ein Spiel auf Augenhöhe", sagt der Trainer. "Ich denke, wir haben auch gute Chancen, da etwas mitzunehmen."

Zumal der Gegner durchaus einen Umbruch hinter sich hat. Marcel Görden, im Vorjahr noch einer der torgefährlichsten Spieler der Dritten Liga, hat sich verabschiedet. "Es ist eine junge Mannschaft", sagt Breuer. "Aber der TVK ist gut gestartet, die Stimmung in der Mannschaft ist hervorragend.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SG: Spielertrainer will beim Ex-Klub punkten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.