| 00.00 Uhr

Lokalsport
SG verliert nach großem Kampf in Langenfeld - 28:31

Ratingen. Das Spiel war bis zum Schluss hart umkämpft und die Enttäuschung am Ende groß - was gestern Abend auch zur knappen 28:31 (13:15)-Niederlage des Handball-Regionalligisten SG Ratingen in der aus dem Januar 2018 vorgezogenen Partie beim Kreis-Nachbarn SG Langenfeld passte. Die Gastgeber feierten, weil das Team von Trainer Jurek Tomasik zum ersten Mal in dieser Saison an die Tabellenspitze kletterte und dort jetzt mit seinen 20:2 Zählern vor dem TSV Bonn rrh. liegt (19:3). Ratingen, das eine kämpferisch einwandfreie Leistung zeigte, wird die beiden führenden Mannschaften als Dritter (14:8) zumindest vorerst nicht mehr gefährden können.

SG-Coach Khalid Khan, der mit einer personell extrem dünnen Besetzung auskommen musste, war komplett enttäuscht: "Ich denke, wir hätten einen Punkt verdient gehabt." Die Entscheidung zugunsten der Hausherren fiel erst in den beiden letzten Minuten, als Max Adams und Maurice Meurer für die SGL aus dem 29:28 das 31:28 machten.

(mid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SG verliert nach großem Kampf in Langenfeld - 28:31


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.