| 00.00 Uhr

Lokalsport
SGR dominiert gegen Spitzenreiter Bonn

Ratingen. Der Handball-Regionalligist schlägt den bis dahin verlustpunktfreien Ersten überraschend deutlich 36:31. Von André Schahidi

Erst weit nach dem Schlusspfiff fiel das Team der SG Ratingen auseinander - allerdings nur räumlich. Ein Teil der Mannschaft feierte den überraschend deutlichen 36:31 (19:15)-Sieg des Löwenrudels beim bis dato verlustpunktfreien Spitzenreiter TSV Bonn zum Karnevalsauftakt in Köln - ein anderer Teil in Düsseldorf. "Da hat halt jeder seine eigenen Präferenzen", sagt Marcel Müller.

Deutlich engeren Zusammenhalt zeigten die Regionalliga-Handballer indes auf dem Feld in Bonn - und das trotz eines Fehlstarts. Nach nur sechs Minuten musste Trainer Khalid Khan die erste Auszeit nehmen - 0:4 lagen die Ratinger da zurück. "Es war ohrenbetäubend laut in der Halle, da konnte man sein eigenes Wort nicht verstehen", sagte Trainer Khan. "In der Auszeit habe ich die Jungs noch einmal darauf hingewiesen, was wir in der Woche im Training besprochen haben." Die Auffrischung half offenbar: Denn plötzlich spulte die SGR eine überragende erste Hälfte ab. "Wir haben uns im Training unglaublich gut auf den Gegner vorbereitet", sagte Spielmacher Müller, der vier Tore erzielte. "Es gab eigentlich nichts, womit sie uns schocken konnten."

In der 15. Minute erzielte Dominik Jung erstmals den Ausgleich, in der Folge zogen die Gäste davon. Bis zu fünf Tore betrug der Vorsprung in der ersten Hälfte zwischenzeitlich. "Das war sensationeller Handball", betonte Khan. "19 Tore gegen eine solche Deckung in einer Halbzeit, das ist mal eine Ansage."

Die Bonner, personell geschwächt durch den kurzfristigen Ausfall von Thomas Onnebrink, versuchten alles. Ihre 4:2-Deckung hebelten die Ratinger mit klugem Passspiel regelmäßig aus, auch (doppelte) Manndeckung oder ein 3:3-Deckungssystem brachten den Bonnern nichts. "Wir hatten immer eine Antwort", sagte Khan.

Vor allem mit schnellen Tempogegenstößen über Dominik Jung zogen die Ratinger den Gastgebern den Zahn. "Da muss man Torhüter Jascha Schmidt besonders loben", sagte Marcel Müller. "Ich glaube, bei ihm ist jeder lange Pass zum Tempogegenstoß angekommen. Man hat richtig gesehen, wie das die Bonner frustriert hat."

Nicht nur die Spieler - auch in der Halle wurde es immer leiser. Bis zur 40. Minute. Da kassierte Ace Jonovski seine dritte Zeitstrafe und damit die Rote Karte. Bonn kam auf vier Treffer heran, doch die Gäste, nun mit Kai Funke in der Deckung, warfen kurzerhand vier Tore in Folge und spielten die Partie in Ruhe zu Ende.

Durch den Sieg sind Bonn (16:2 Punkte), Langenfeld (14:2) und Ratingen (12:4) nun enger zusammengerückt - ein Dreikampf an der Spitze bahnt sich an. "Der Sieg in Bonn bringt uns aber erst etwas, wenn wir kommende Woche gegen Aldekerk nachlegen", betont Khan. Vorher jedoch kommt die SG Langenfeld nach Ratingen: Am Dienstag um 20:15 Uhr steigt das Halbfinale im Kreispokal. "Das wird eine harte Woche", sagt Müller.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SGR dominiert gegen Spitzenreiter Bonn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.