| 00.00 Uhr

Lokalsport
SGR II hat einen tollen Rückhalt

Ratingen. Alex Schmitz überzeugte vergangene Saison in Spielen gegen das Rudel.

Der in Tiefenbroich wohnende Handballtorwart Alex Schmitz stand in der letzten Saison bei der benachbarten SG Unterrath zwischen den Pfosten. Seine Mannschaft spielte in der gleichen Landesliga-Gruppe wie die SG Ratingen II, der spätere Meister. Zweimal dadurch standen sich die beiden Teams gegenüber, die SG-Reserve hatte keine Mühe, zweimal als deutlicher Sieger vom Feld zu gehen. Doch ein Unterrather machte der SG das Leben so richtig schwer: Alex Schmitz. Der stand dann schnell im Notizbuch des Meisters. Schmitz kannte aus dieser Truppe den Vorsitzenden Bastian Schlierkamp und Sprecher Marc Steppke, und gleich nach der Saison wurden über diese Schiene Verbindungen geknüpft und der Wechsel perfekt gemacht.

Jetzt sind die Ratinger glücklich über den Deal. In einer Zeit, in der viele Vereine jammern, dass keine gut geschulten Torhüter zu finden sind, haben die Ratinger neben Schmitz mit Leo Loose und Thomas De Vree gleich drei gute Schlussleute. Morgen spielt die Truppe von Trainer Leszek Hoft beim DJK Styrum (11.30 Uhr, von-der-Tann-Straße). Die Mülheimer kennen nur ein Ziel, nämlich den Klassenerhalt. "Wir kennen die Styrumer nicht", sagt Schmitz. "Aber das spielt auch kaum eine Rolle. Wir haben jetzt zweimal verloren, jeweils knapp mit einem Tor, damit muss es genug sein. Nun muss wieder ein Sieg her."

Bei der unglücklichen Heimniederlage zuletzt gegen den TuS Wermelskirchen fehlte der junge Keeper. Der 20-Jährige, der in der Jugend von TV Ratingen groß wurde, erlitt im Training einen Nasenbeinbruch und musste pausieren. Sein Riechorgan bekam im Training einen unglücklichen Schlag von Mannschaftskamerad Simon Caspari mit. "Aber in Styrum bin ich wieder dabei, sofern mich der Trainer aufstellt", so Schmitz.

Ganz klar, wenn die SG-Reserve (Siebter, 4:4 Punkte) mit der Spitze wieder Kontakt haben möchte, muss in Mülheim (2:8 Punkte / 11. Platz) gewonnen werden. Das sieht auch Marc Steppke so: "Ein Tief können wir uns nicht erlauben. Wir müssen jetzt zeigen, dass wir eine gute Mannschaft sind. Und dass wir den langfristigen Ausfall von Bastian Schlierkamp wenigstens halbwegs verkraften." Achten müssen die Ratinger vor allem auf den Styrumer Torjäger Timo Bremkes. Patrick Achenbach ist bei der SG-Reseve wieder dabei, aber an den Ausfällen von Schlierkamp, Nils Koßmann und Linksaußen Maik Ditzhaus hat sich nichts geändert.

(wm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SGR II hat einen tollen Rückhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.