| 00.00 Uhr

Lokalsport
Siege für Lintorf und Turnerbund

Ratingen. Die Ratinger Tischtennis-Teams trumpfen am Wochenende auf.

Die in den vergangenen Wochen so arg gebeutelten Tischtennisspieler des TuS 08 Lintorf haben den befreienden und wichtigen zweiten Sieg eingefahren: Im Kellerduell mit der Dritten von Borussia Düsseldorf setzte sich die Mannschaft um Spitzenspieler Thorsten Meinert mit 9:1 durch und ist als Vorletzter nun punktgleich mit Borussia III, die den zu Relegationsspielen um den Klassenerhalt berechtigenden drittletzten Rang belegt.

Schon nach den Doppeln führten die Lintorfer deutlich mit 3:0. In den folgenden Einzeln erhöhten Thorsten Meinert (3:2 gegen Artur Fischer) und Benjamin Kley (3:1 gegen Se Hong Lang) aus dem oberen Paarkreuz sowie Christoph Moschner (3:0 gegen Florian Weischede) und Gordon Ruf (3:1 gegen Chris Yemenijian) aus dem mittleren auf 7:0. Die einzige Lintorfer Niederlage kassierte in einem umkämpften Spiel Thomas Hohn an Position sechs, der Matthias Schneider mit 2:3 unterlag. Die beiden fehlenden Zähler zum Gesamterfolg holten Jens Berger (3:0 gegen Takuto Teramae) und Thorsten Meinert (3:1 gegen Se Hong Jang).

Für eine Überraschung sorgt in der Landesliga der Turnerbund Ratingen, der mit einem 9:7 vom Spitzenspiel beim TTC Union Mülheim II zurückkehrt und bis auf einen Zähler an den Tabellendritten heranrückt. Die Mannschaft schaut aber trotz der Erfolgsserie nicht nach oben, wie Teamsprecher Thomas Fink betont. "Wir sind froh, dass wir derzeit nichts mit dem Abstieg zu tun haben." In seiner Mannschaft läuft es auch deshalb so gut, weil sie seit Saisonbeginn immer in Bestbesetzung auflaufen konnte. Das war auch diesmal der Vorteil: Mit einer 2:1-Führung gingen sie deshalb aus den Doppeln. Matchwinner waren Spitzenspieler Gregorz Sieracki und Mark Eichenberger aus dem mittleren Paarkreuz, die ihre beiden Einzel gewannen und damit für vier der neun Punkte sorgten.

Pech hatten Daniel Feufel und Thomas Fink, die drei ihrer vier Partien jeweils knapp im fünften Satz verloren. Dabei unterlagen sie im zweiten Einzeldurchgang sehr unglücklich: Fink vergab bei der der 2:3 -Niederlage gegen Maik Wehner drei Matchbälle und Feufel führte beim 2:3 gegen Leon Kuhlmann im fünften Satz schon mit 8:5. So kam es auf das Schlussdoppel an, das Feufel/Sieracki gegen Wehner/Meisenburg aber ungefährdet mit 3:0 gewannen.

In den nächsten beiden Partien reisen die Ratinger zu den abstiegsgefährdeten Teams von den Sportfreunden Leverkusen II und TTV BW Neudorf. Gewinnen sie beide Partien, haben sie ein weiteres Spitzenspiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten TTC Werden 48. "Das ist eine harte Nuss", sagt Thomas Fink. "Seit dem Sieg in Mülheim wissen wir aber, dass wir mit jedem Team in der Liga mithalten können."

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Siege für Lintorf und Turnerbund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.