| 00.00 Uhr

Lokalsport
Siegesserie der Goose-Necks ist gerissen

Lokalsport: Siegesserie der Goose-Necks ist gerissen
Im ersten Spiel - beim 8:2-Sieg der Goose-Necks gegen Neunkirchen - brillierte Spielertrainer Felix von der Heide auf dem Wurfhügel. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Trotz der ersten Niederlage nach zehn Siegen in Folge führen die Baseballer die Zweitliga-Tabelle weiterhin an. Von Lars Weiske

Die Erfolgsserie der Ratinger Goose-Necks ist am Wochenende nach zehn Siegen am Stück gerissen. Der Baseball-Zweitligist gewann das erste Spiel bei den Neunkirchen Nightmares mit 8:2, musste sich in der zweiten Partie jedoch deutlich mit 0:11 geschlagen geben. In der Tabelle stehen die Breitscheider, zumindest bis zum nächsten Wochenende, mit einer Bilanz von elf Siegen und fünf Niederlagen weiterhin an der Tabellenspitze. "Wir sind sehr zufrieden. Ein Sieg gegen starke Neunkirchener ist für uns mehr als in Ordnung", sagte Allrounder Malte Kuklan.

Im ersten Spiel brillierte Felix von der Heide auf dem Wurfhügel. Er dominierte den Gegner aus Neunkirchen von Beginn an. Die einzigen beiden Punkte der Gastgeber ließ der Spielertrainer der Goose-Necks erst im letzten Spielabschnitt zu.

"Felix hat das Spiel seines Lebens gepitcht. Ich habe so gut wie alle Spiele von ihm gesehen, aber heute hat wirklich alles gepasst, sein Slider, der Curveball. Er war einfach herausragend", lobte Kuklan und ergänzte: "Dadurch hatten wir unheimliche Sicherheit in der Defensive und unsere Offensive konnte kontinuierlich Punkten und den Sieg perfekt machen." Der "Tag der Werfer" wurde im zweiten Spiel, zum Missfallen der Ratinger, von Neunkirchens Top-Werfer Joshua Taylor Wyant, der aus den USA kommt, fortgeführt.

Zu Beginn hatten die Goose-Necks in den Innings zwei und drei noch beste Chancen mit Läufern in aussichtsreicher Position, die der Tabellenführer nicht nutzen konnte, ehe der 25-jährige US-Amerikaner anfing aufzudrehen.

"Das war sehr bitter für uns, diese Chancen liegen zu lassen. Danach haben wir kein Licht mehr gegen Wyant gesehen. Er hat unglaublich stark geworfen", sagte Kuklan, der in der zweiten Partie für die Ratinger auf dem Wurfhügel stand und die Offensivkraft der Nightmares früh zu spüren bekam. "Ich wurde im zweiten Inning komplett verprügelt. Egal, was ich geworfen habe, die haben auf alles geschlagen, alles getroffen und extrem gepunktet." Auch Nick König, der Kuklan im dritten Spielabschnitt ersetzte, konnte die heißgelaufenen Gastgeber in der Folge nicht mehr bremsen.

Am Ende des Tages stand somit ein Split (beide Teams jeweils ein Sieg) in Neunkirchen zu Buche. Routinier Malte Kuklan richtete noch einmal lobende Worte an seine Mannschaftskollegen: "Die Grundstimmung im Team ist einfach großartig. Selbst als wir aussichtslos zurücklagen, waren alle positiv zueinander. Jede Aktion wurde bejubelt, keiner hat den Kopf hängen lassen. Dieser unglaubliche Teamgeist zeichnet uns in dieser Saison einfach aus."

Weiter geht es für die Goose-Necks in zwei Wochen. Auf dem heimischen New Hermann`s Field empfangen die Ratinger al Tabellenführer die Reserve der Bonn Capitals.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Siegesserie der Goose-Necks ist gerissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.