| 00.00 Uhr

Lokalsport
SPVGg hat gegen Sascha Dum & Co keine Chance

Lokalsport: SPVGg hat gegen Sascha Dum & Co keine Chance
Deniz Top, Spielertrainer der SPVg Heiligenhaus, hatte beim Testspiel gegen den VfB Hilden Sascha Dum als seinen Gegenspieler. FOTO: Achim Blazy
Heiligenhaus. In einem Vorbereitungsspiel unterliegen die Heiligenhauser Fußballer dem VfB Hilden mit 1:5.

Einen prominenten Gegenspieler hatte Deniz Top bei der 1:5-Niederlage seiner Mannschaft im Testspiel gegen den VfB Hilden. Der Spielertrainer der SPVg Heiligenhaus musste als Innenverteidiger gegen Stürmer Sascha Dum antreten. Der frühere Profi, der für Bayer Leverkusen und Alemannia Aachen in der 1. Bundesliga spielte, machte seine erste Partie im Trikot des Oberligisten. "Ein sehr sympathischer und netter Mensch, als Gegenspieler aber äußerst unangenehm", stellte Top fest. "Zum Glück fehlte ihm noch ein wenig Spielpraxis." So gelang es Heiligenhaus' Spielertrainer immerhin, den ersten Treffer Dums im Trikot des neuen Vereins zu verhindern. Dafür bereitete Dum aber zwei Tore vor und holte noch im Zweikampf mit Top einen umstrittenen Elfmeter heraus. "Das war niemals ein Foul, der hat sich einfach geschickt verhalten", klagte der SSVg-Coach. "In dieser Situation merkte man die ganze Erfahrung des Spielers. Er hat den Körperkontakt gesucht und sich dann eben genau im richtigen Moment fallen gelassen. Dum selbst musste ja schmunzeln, als der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte."

Letztendlich war Top das Gegentor aber ebenso gleichgültig wie das Resultat. Das 1:5 bedeutete die vierte Niederlage im fünften Vorbereitungsspiel. "Aber darauf kommt es gar nicht an. Für uns war die Partie gegen den eine Liga höher spielenden Konkurrenten eine wichtige Trainingseinheit, die uns noch einmal richtig nach vorne gebracht hat", betont Top, der auflaufen musste, weil ihm drei Verteidiger verletzt ausgefallen waren. "Wir sind nach den anstrengenden Trainingstagen schon vor dem Anpfiff auf dem Zahnfleisch gegangen. Am Morgen hatten wir noch eine anstrengende Übungseinheit absolviert. Im Spiel war es dann nur wichtig, Willen und Moral zu zeigen und sich gegen eine deutliche Niederlage zu stemmen."

Die Gäste waren läuferisch und technisch überlegen, kamen durch Treffer von Justin Härtel (8.), Denis Isoevic (29.) und Justin Härtel (37.) zu einer 3:0-Pausenführung und nahmen fortan das Tempo raus. Danach kamen die Heiligenhauser besser ins Spiel und besaßen durch Christian Schuh eine Riesenchance, als der SSVg-Stürmer alleine auf das Hildener Tor zulief, den gegnerischen Keeper aber nicht überwinden konnte. Genauso erging es Ahmed Annachat, der nach einem Solo vorbei an drei Heiligenhausern am Torwart scheiterte. Im zweiten Durchgang erhöhte Said Harouz (58., 65.) mit einem Doppelpack auf 5:0 für die Hildener. Der Ehrentreffer zum 1:5-Endstand gelang Mustafa Kalkan (81.).

In den nächsten Tagen beginnt laut Top nun die "Cool-Down-Phase": "Die konditionellen Grundlagen sind gelegt. Jetzt geht es um Schnelligkeit." Auch beim anstehenden Trainingslager mit dem Spiel gegen Ratingen 04/19 II (Samstag, 15 Uhr) will er die Schärfe herausnehmen. "Wir müssen in den verbleibenden beiden Wochen bis zum ersten Spieltag in der Landesliga nun zu Kräften kommen, um topfit zu sein."

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SPVGg hat gegen Sascha Dum & Co keine Chance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.