| 00.00 Uhr

Lokalsport
SSVg: Top erwartet nun Ergebnisse

Heiligenhaus. Die dritte Pleite im dritten Test kam für den des Landesligisten erwartet.

Drei Niederlagen in drei Spielen, dabei 2:14 Tore - die Testspielbilanz der SSVg Heiligenhaus fällt bislang, vorsichtig formuliert, durchwachsen aus. Trainer Deniz Top ist jedoch noch völlig entspannt. "Ich habe immer gesagt, dass mich die Ergebnisse in den ersten drei Spielen nicht interessieren", sagt der Coach. Nach dem 0:2 gegen Büderich und 1:8 gegen Baumberg folgte nun ein 1:4 gegen den Oberliga-Aufsteiger VfB Speldorf.

"Das Ergebnis sieht eindeutig aus. Aber wir haben bis zur 60. Minute wirklich gut mitgehalten", betont der Trainer der Landesligisten. "Speldorf hatte zwar mehr den Ball, dafür haben beide Teams aber wirklich sehenswerten Fußball gezeigt." Das einzige Tor vor der Pause gelang dennoch den Gästen: Torhüter-Zugang Felix Kersten ließ einen an sich harmlosen Ball abklatschen - und so stand es 0:1. "Danach hat er aber zweimal sehr gut gehalten. Und hätten wir von unseren drei großen Chancen welche genutzt, würde keiner diskutieren", sagt Top.

Er musste selbst 90 Minuten durchspielen, überhaupt standen ihm nur drei Auswechselspieler zur Verfügung. Speldorf wechselte jedoch zur Halbzeit munter durch - und die neue Frische spiegelte sich dann immer mehr auf dem Platz wieder. "Wir mussten auch Christian Schuh rausnehmen, der angeschlagen war, auch Felix Kersten hatte sich später eine Prellung geholt." Zwischen der 65. und 85. Minute erzielte Speldorf drei weitere Treffer - die meist aus Fehlern der nun müden Heilgenhauser resultierten. Das sehenswerte 1:4 durch Altan Top war da nur Ergebniskorrektur.

Morgen (15 Uhr) spielt die SSVg gegen den Bezirksligisten Berghausen. "Dann will ich erstmals auch Ergebnisse sehen", meint Top. "Die ersten drei Spiele waren zum Einspielen. Nun will ich auch Spiele gewinnen."

(asch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SSVg: Top erwartet nun Ergebnisse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.