| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Hösel bereitet sich auf das erste Kreisliga-Jahr vor

Ratingen. Der ehemalige Fußball-Bezirksligist steigt nach neun Jahren ab. Viele Spieler bleiben am Neuhaus. Von Werner Möller

Neun Bezirksliga-Jahre sind abgehakt, nach dem Abstieg in die Kreisliga A startet der SV Hösel einen Neuangriff. Wobei man von einem sofortigen Wiederaufstieg am Neuhaus noch nichts wissen will. Es ist aber eine gute Truppe, die der in Kürze 70 Jahre alt werdende Geschäftsführer Wolfgang Schulte mit dem weiteren Vorstand um Boss Jürgen Kötte und dessen Vize Dirk Kiontke zusammenstellen konnte. Schulte: "In dieser neuen Liga mit 20 Teams und den vielen Wochentagspielen ist es schwer zu erkennen, wen man ganz oben einordnen kann. Man schiebt den Absteigern aus der Bezirksliga gerne eine Favoritenrolle zu. Wir nehmen sie auch an, aber Druck wird es nicht geben. Jedenfalls freuen wir uns alle auf eine sicherlich hoch dramatisch verlaufende Saison."

Am Sonntagmorgen bittet Christoph Höfig, für den es das dritte Cheftrainer-Jahr ist, um 11 Uhr seine Schützlinge zur ersten Übungseinheit. Klar, dass der Vorstand komplett erscheint. Schulte: "Sechs neue Spieler sind dabei. Die müssen wir erst einmal allen vorstellen. Und dann kann es losgehen." Besonders freut man sich, dass Torjäger Stefan Kratofiel sein Versprechen hielt und als Ex-Profi auch in der Kreisliga weiter für die Blau-Weißen auf Torejagd geht. Zudem sind die sechs A-Junioren, die zu den Senioren stoßen, alle Jahrgang 1997, komplett eingeladen. Ob sich einer für den Kader der "Ersten" anbietet, muss abgewartet werden.

Neu sind die Heimkehrer Sebastian Reckzeh (Torwart) und Marko Laufmann von Union Velbert. Dazu kommen Yavuz Arslan vom SV Langenberg, Fabian Albrecht vom TuS Breitscheid, Burac Bas aus der A-Jugend von 04/19 und Justin Kotterscheidt vom SC Velbert. Benny Sailer, der langjährige Kapitän bester Bezirksliga-Zeiten, kehrt von Union Velbert zurück, er will aber mit seinen nun 35 Jahren nur noch in der 3. Mannschaft spielen. Ein Comeback sollte man bei diesem fußballverliebten Schlacks nie ausschließen.

Gegangen sind Kevin Peuler zur SSVg Heiligenhaus, Karim Sikkal zu Ratingen 04/19 II und Alex Wagner zum Landesligist TV Kalkum-Wittlaer. Michael Rueber wird nur noch bei den Höseler Alten Herren spielen. Geblieben sind ferner die Torleute Robin Langer und Pascal Dornbach, für die Abwehr Dirk Fromme, Kapitän Mark Rueber, Alex Werntges und Alex Loepke; im Mittelfeld spielen Florian Filter, Pierre Hubert, Richard Spelter, Sebastian Höfig, Julian Kleinfeld, Philip Rhoades, Kai Steins, Nik Tunger und Kai Vogels; der Angriff besteht aus Benedikt Schröder, Majid Abdal und eventuell auch Mark Meijer. Der 33-Jährige kann freilich nach seiner schweren Knieverletzung, die er sich im Frühjahr im Abstiegskampf der letzten Spielzeit zuzog (im Monheim), frühestens in der Rückrunde wieder dabei sein.

Drei Testspiele wurden bislang vereinbart: 12. Juli bei der SSVg Heiligenhaus (19.30 Uhr), 24. Juli (15 Uhr) beim TuS Niederbonsfeld und am 7. August im Heimspiel gegen den Bezirksligisten Jugoslavija Wuppertal. Dort ist der langjährige frühere Höseler Torjäger Sezer Orhan nun als Trainer tätig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Hösel bereitet sich auf das erste Kreisliga-Jahr vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.