| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennis-Fest mit Nicolas Kiefer

Ratingen. Der Herren 30-Bundesligist spielt gegen Leverkusen. Danach ist Party.

Tennis bei fast 40 Grad im Schatten - das erwartet Spieler und Besucher heute beim Ratinger TC. Die Herren 30 bestreiten ihr letztes Liga-Spiel gegen Leverkusen. Und obwohl in der Tabelle schon alles klar ist - Ratingen geht als Erster in die Finalrunde - ist die Mannschaft von Manager Daniel Meier noch einmal prominent besetzt worden.

Nicolas Kiefer wird seinen zweiten Auftritt in dieser Saison für den RTC abliefern. Muss er auch, falls er in der Finalrunde für die Grün-Weißen auflaufen will. Dort dürfen nur Spieler antreten, die in der Liga zwei mal auf dem Platz standen. Deshalb spielt Kiefer - und auch Boy Wijnmalen. Der Niederländer benötigt ebenfalls noch seinen zweiten Einsatz, um Anfang September um den Titel spielen zu dürfen.

Kiefer wird jedoch nicht nur in der Bundesliga aufschlagen. Ab 10.30 Uhr wird er mit talentierten Tennis-Kindern der verschiedenen Ratinger Vereine eine Trainingsstunde machen. "Wir wollten was für alle Ratinger machen, nicht nur für unsere eigenen Mitglieder", betont Meier. "Deshalb haben wir es für alle geöffnet. So haben alle Kinder was davon." Ab 13 Uhr geht es dann mit dem Bundesliga-Match weiter. Neben Kiefer und Wijnmalen werden Marc Leimbach, Alexander Größer, Alexander Bartusch, Manuel Heise und Holger Zühlsdorff auflaufen. "Die Mannschaft ist eigentlich viel zu stark besetzt, obwohl es um nichts mehr geht", sagt Meier. "Aber dann haben die Zuschauer was zu gucken."

Nach dem Match gegen Leverkusen soll dann noch gefeiert werden. Denn am Abend steigt das Sommerfest des RTC. Mit dem Stimmen-Imitator Mr. Tom. "Der ist großartig", betont Meier. "Den hatten wir letztes Jahr schon bei unserer Meisterfeier - alleine für den lohnt sich der Besuch." Und für Nicolas Kiefer sicherlich auch.

(asch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennis-Fest mit Nicolas Kiefer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.