| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennis-Herren 40 sind Westdeutscher Meister

Ratingen. Mit einem derart einfachen Sieg über den Deutschen Meister hatten die Ratinger Tennis-spieler nicht gerechnet. Durch das 8:1 im "Endspiel" der Regionalliga beim großen Konkurrenten Remscheid sind die Herren 40 des Ratinger TC GW nun Westdeutscher Meister und fahren zur Endrunde um die Deutsche Meisterschaft (September in Bohlsbach/Baden-Württemberg).

Remscheid und Ratingen standen vor dieser entscheidenden letzten Partie verlustpunktfrei an der Spitze - und es wurde ein Duell auf Augenhöhe erwartet. Die Partie war dann aber eine äußerst einseitige Angelegenheit, denn die Gäste gewannen vier der sechs Einzel glatt in zwei Sätzen. Nicolas Kiefer etwa bezwang Christian Schäffkes ungefährdet mit 6:4, 6:3. Zwei-Satz-Siege landeten außerdem Daniel Dolbea (6:4, 6:3 gegen Frank Potthoff), Martijn Bok (6:2, 6:4 gegen Markus Nippes) und Marc Pradel (6:1, 6:1 gegen Udo Zirden).

Eine knappe Entscheidung gab es im Duell der beiden Spieler an den Positionen sechs. Hier behauptete sich Dick Norman im Match-Tie-Break mit 7:6, 5:7, 10:5 gegen Mathias Huning. Die einzige Niederlage für Ratingen musste Arnaud Magnin hinnehmen (6:4, 2:6, 0:10 gegen Bart Beks), weil er im zweiten Satz beim Stande von 2:2 eine Zerrung erlitt. Durch die 5:1-Führung nach den Einzeln standen die Ratinger als Sieger fest und auf die Doppel verzichteten die Remscheider.

Die Ratinger Damen (Regionalliga) kehrten am vorletzten Spieltag mit einer 2:7-Niederlage vom Zweiten RTHC Bayer Leverkusen zurück. Das Team belegt zwar Rang vier (8:6 punkte), ist aber noch nicht endgültig gerettet. Den einzigen Einzelsieg in Leverkusen schaffte Imke Küsgen (Position zwei), die mit 6:1, 7:6 gegen Janneke Wikkerink gewann. Die Doppel wurden nach dem 1:5 aus den Einzeln nicht mehr gespielt.

Der Liga-Konkurrent Lintorfer TC hatte spielfrei. Das Team liegt mit ebenfalls 8:6 Zählern auf Platz drei, muss aber am Sonntag gegen den übermächtigen Regionalliga-Spitzenreiter TC Bredeney antreten.

Die Damen 30 des Ratinger TC GW beendeten die Saison in der Regionalliga mit einem 2:7 beim SV Bayer Wuppertal und auf Rang drei. Schon nach den Einzeln stand die Ratinger Niederlage bei einem 1:5-Rückstand fest. Den einzigen Punkt für die Gäste holte Stephanie Gomperts (6:3, 6:0). Sandra Spadzinski, Verena Franke und Annika Naß unterlagen nach zwei Sätzen, während Angela Eberlein (6:4, 6:7, 5:10 ) und Judith Steinbrink (6:7, 6:3, 5:10) jeweils über den Match-Tiebreak die Segel streichen mussten.

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennis-Herren 40 sind Westdeutscher Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.