| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennis: RTC-Teams brauchen Erfolge

Ratingen. Die Herren 30 in der Bundesliga sowie die Herren 40 in der Regionalliga gehören zu den Favoriten - das muss bestätigt werden. Von Falk Janning

Vor einem richtungsweisenden Wochenende stehen die Tennisspieler des Ratinger TC. Sowohl die Herren 30 als auch die Herren 40 brauchen in Topspielen unbedingt Siege, um ihren Ansprüchen gerecht zu werden. Die Herren 40 haben den Einzug in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft zum Saisonziel erhoben und sind nach vier Siegen aus vier Partien auf einem guten Weg. Und auch die Herren 30 sind gut in die Bundesliga-Saison gestartet, feierten einen 6:3-Sieg beim THC Ahrensburg.

Die Herren 40 treffen in der Regionalliga am Samstag ab 13 Uhr auf den SC Hörstel. "Wir müssen auf der Hut sein", sagt Teammanager Daniel Meier warnend. "Hörstel ist mit hohen Ansprüchen in die Saison gestartet, hat eine ganze Reihe von starken Ausländern in der Mannschaft und ist unberechenbar. Wir wissen nicht, mit welcher Mannschaft sie anreisen werden." Am vergangenen Spieltag kassierte Hörstel gegen den Tabellenzweiten Rot-Weiß Remscheid mit 3:6 die erste Niederlage der laufenden Saison und braucht in Ratingen nun unbedingt einen Sieg, um im Titelkampf noch eingreifen zu können.

Ungeschlagen an der Spitze der Regionalliga stehen nun allein Ratingen und Remscheid. Die beiden Teams treffen am letzten Spieltag (Samstag, 1. Juli) in einem echten Endspiel aufeinander - falls beide an diesem Wochenende ihre Generalproben gewinnen. Ratingen bestreitet sie gegen Hörstel und Remscheid beim Dortmunder TK RW 98. "Wir werden gegen Hörstel zwar ohne unsere Nummer eins Nicolas Kiefer auflaufen, ansonsten aber in stärkster Besetzung", so Meier. "Wir wollen uns keine Blöße geben und keine böse Überraschung erleben." Die Herren 30 des TCR treffen in der Bundesliga Nord nach ihrem 6:3 in Ahrensburg am Sonntag ab 11 Uhr auf den TV Espelkamp-Mittwald. Der hat seine bislang einzige Partie ebenfalls gegen Ahrensburg bestritten, und die sogar mit 9:0 gewonnen. "Wenn wir um die vorderen Plätze mitspielen wollen, müssen wir Espelkamp besiegen. Die sind uns als Aufsteiger völlig unbekannt, ist aber ein sehr ernstzunehmender Gegner. Wir werden uns gegenüber der ersten Partie also steigern müssen", sagt Meier vor dem ersten Heimspiel der Saison.

Die Ratinger werden diesmal ihre drei stärksten Ausländer aufbieten, also an Position eins mit dem Kroaten Roko Karanusic antreten, der Mal in der Weltrangliste auf Platz 80 stand. An zwei und drei werden der Serbe Ivan Bjelica und der Kroate Goran Vujaklija aufschlagen. "Die Partie ist eine Wundertüte", so Meier. "Die Zuschauer können sich auf hochklassiges Tennis freuen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennis: RTC-Teams brauchen Erfolge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.