| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennis-Stars von morgen spielen beim Böhner-Cup

Düsseldorf. So ganz genau weiß Ludvik Trunecek noch nicht, was in der nächsten Woche auf ihn zukommen wird. So viel aber weiß der Chef-Organisator des Böhner Cups: Für ihn und seine gesamte Orga-Crew wird es eine arbeitsintensive Woche, denn vom 1. bis 7. August kämpft die deutsche und internationale Tennisjugend beim TC Rheinstadion (TCR) um Pokale, wertvolle Sachpreise, insgesamt 8000 Euro Preisgeld und so einige Punkte für die deutsche Jugendrangliste. "Im vergangenen Jahr hatten wir in den Altersklassen U9 bis U21 insgesamt 550 Spieler beim Böhner Cup. Da mussten wir täglich 120 Matches über die Bühne bekommen", erklärt Trunecek.

In der Szene hat der Böhner Cup einen ausgezeichneten Ruf, manchmal wird er sogar als "Grand Slam unter den Jugendturnieren" bezeichnet. Das liegt zum einen an der starken nationalen und internationalen Besetzung. So war beispielsweise im Vorjahr Constantin Zoske (TC Kaiserswerth) mit dabei. Der 15-jährige erspielte sich 2016 die deutsche AK16- Einzel- und Doppelmeisterschaft. Oder auch Antonia Lottner. Die ehemalige Spielerin vom TC Kaiserswerth steht zweimal in der Böhner-Cup-Siegerliste. Inzwischen hat sich die gebürtige Düsseldorferin auf Position 259 der Damen-Weltrangliste nach vorne gespielt. "Für die U21-Wettbewerbe erwarten wir wieder Bundesligaspieler, die der deutschen Spitze angehören", sagt der Turnierdirektor. Während der Matches können sich die Zuschauer in Liegestühlen entspannen. Nach den Siegerehrungen kommen alle Spieler, Organisatoren, Schiedsrichter und Zuschauer zum Grillen und Quatschen zusammen.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennis-Stars von morgen spielen beim Böhner-Cup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.