| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tiefenbroich holt Kenner Kaya als Trainer für nächste Saison

Tiefenbroich. Der Ex-Coach der 04/19-Jugend wird im Sommer Andreas Kusel ablösen, der sich um den Nachwuchs kümmern wird. Von Werner Möller

Ob der ASV Tiefenbroich als derzeit Tabellenzweiter der Fußball-Kreisliga A Meister wird, das steht nicht fest. Fest steht aber, wer in der kommenden Saison an der Sohlstättenstraße der neue Trainer wird. Das ist Serafettin Kaya, der die B-Junioren von 04/19 in dieser Hinrunde in die Spitze der Leistungsklasse führte. Die ersten zehn Spieltage blieb er mit dieser Truppe unbesiegt. Dann ergaben sich mit der Führung der Jugendabteilung Unstimmigkeiten, wie er selbst einräumt, und er trat umgehend zurück.

Beim ASV Tiefenbroich verfolgt man genau, was sich so am Götschenbeck bewegt. Die sportliche Führung mit Cheftrainer Andreas Kusel und dessen Chef David Ziegler beobachtete auch mehrfach die Übungseinheiten des einstigen RSV-Jugendtrainers. Ziegler: "Andy und ich, wir waren begeistert, welch umfangreiches Training Serafettin so durchführt. Als wir nun erfuhren, dass er plötzlich frei ist, da haben wir ihm umgehend um ein Gespräch gebeten und dann ein Angebot gemacht."

Und Kaya schlug umgehend zu. Ab der neuen Saison wird er damit Kusels Nachfolger. Der bleibt dem Verein erhalten als Sportlicher Leiter und als Führungsperson in der Jugendabteilung, die der ASV-Vorstand um Vereinsboss Paul Fink unbedingt wieder auf Vordermann bringen will.

Der 38 Jahre alte Serafettin Kaya ist ein waschechter Dumeklemmer. Beruflich ist er als Betriebsrat einer großen Solinger Firma tätig. Und jetzt freut er sich auf die neue Aufgabe ab dem kommenden Sommer, denn an der Sohlstättenstraße kennt er sich bestens aus. Er hat dort in der Jugend gespielt, trainierte einst in der Leistungsklasse die Tiefenbroicher A- und B-Junioren. "Andy Kusel wird mich in allen Bereichen unterstützen", sagt der künftige ASV-Coach. "Das gilt schon beim Zusammensetzen der neuen Mannschaft. Auch auf die Zusammenarbeit mit einem Fachmann wie David Ziegler freue ich mich, Paul Fink wird im Hintergrund helfen. Das alles passt bestens zusammen."

Man kennt und schätzt sich halt seit vielen Jahren. Aber noch ist Kusel der uneingeschränkte Chef, der Meistertitel soll in der in am 28. Februar beginnenden Rückrunde angegriffen werden. Der Tabellenführer Tusa 06 besitzt sechs Punkte Vorsprung. Tiefenbroichs Auftaktgegner ist der große Traditionsverein BV 04, der Platz elf belegt. Ein direkter Abstiegsplatz. Und erneut absteigen, wie schon im letzten Sommer, als es aus der Bezirksliga runter ging, will man ganz bestimmt nicht noch einmal an der traditionsreichen Hans-Böckler-Straße. Viele Tiefenbroicher haben längst zugesagt, mitzufahren nach Derendorf. Denn 17 Kreisliga-Jahre reichen den Tiefenbroichern. Es soll aufwärts gehen - spätestens mit Kaya.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tiefenbroich holt Kenner Kaya als Trainer für nächste Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.