| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: Erneut nur Remis für den TuS

Ratingen. Im Abschlussdoppel verschenkt der Landesligist den Sieg und spielt 8:8 beim TTC Homberg.

Der TuS Lintorf tritt in der Tischtennis-Landesliga weiter auf der Stelle. Beim TTC Homberg um Spitzenspieler Hans Werner Esser gab es für den Absteiger wieder "nur" ein Unentschieden.

Personell mussten die Lintorfer wieder auf Stefan Knopp zurückgreifen. Und wieder gab es in den Doppeln einen 1:2-Rückstand. Einzig Thorsten Meinert und Jens Berger gewannen ihre Partie. Am Nebentisch mussten sich Tobias Oster und Christoph Moschner dem neu formierten Spitzendoppel der Gastgeber, Hans-Werner Esser und Jürgen Grewing, beugen und auch Thomas Hohn und Stefan Knopp konnten gegen Thorsten Kurscheit und Rolf Kahtmann nur einen Satzgewinn herausholen.

In den ersten Einzeln hatte Christoph Moschner dann gar keine Probleme mit Hans Werner Esser (3:0), auch Thorsten Meinert gewann 3:1 gegen Thorsten Kurscheit. Das mittlere Paarkreuz konnte aber nicht mithalten: Thomas Hohn gab eine 2:0-Satzführung gegen Jörg Löbe noch ab, Jens Berger verlor verdient mit 0:3 gegen Daniel Weiss. Stefan Knopp unterlag dann mit 1:3 Daniel Grewing. Den wichtigen Punkt holte hier Tobias Oster, der seine Partie gegen Rold Kathmann nach 0:2 noch in ein 3:2 umbog.

Nun sollte es das obere Paarkreuz richten. Doch Thorsten Meinert verlor gegen Hans Werner Esser mit 0:3. Dafür gewann Christoph Moschner mit dem gleichen Ergebnis gegen Thorsten Kurscheit. Jens Berger siegte glücklich und knapp mit 3:2 gegen Jörg Löbe und ein verlässlicher Thomas Hohn mit 3:1 gegen Daniel Weiss. Eine super Leistung zeigte dann Tobias Oster gegen Daniel Grewing und gewann glatt 3:1, während Stefan Knopp die Überlegenheit von Rolf Kathmann anerkennen musste.

Es ging also mit einer 8:7-Führung für Lintorf ins Abschlussdoppel. Eine Woche zuvor rettete Lintorf hier noch den Punktgewinn. Doch in Homberg ging es schief. "Leider war ich völlig indisponiert", berichtet Jens Berger - die Paarung ging mit 3:1 an die Duisburger Hans Werner Esser und Jürgen Grewing.

Nun haben die TuS-Spieler ein paar Wochen Pause, um die Wunden zu lecken. Nach vier Spielen liegt der Mit-Favorit nur auf Rang acht der Landesliga-Tabelle. Da allerdings alle Teams bereits Federn ließen, kann es am 24. Oktober bei einem Sieg gegen den Letzten aus Uerdingen wieder nach oben gehen.

(R)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: Erneut nur Remis für den TuS


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.