| 00.00 Uhr

Tischtennis
Tischtennis: Spitzenreiter ist für Ratingen zu stark

Ratingen. Die Tischtennisspieler der DJK TB Ratingen verloren beim Spitzenreiter SV Union Velbert III klar mit 4:9. In der Tabelle rutschten die Ratinger mit 17:11 Punkten auf Rang vier ab. Von Beginn an lief es nicht sonderlich gut. Im ersten Doppel unterlagen Thomas Fink und Tobias Verstappen mit 0:3 (16:18, 1:11, 7:11) gegen Manuel Lahn/Marvin Dietz. In der Folge gelang Grzegorz Sieracki/Daniel Feufel der Ausgleich durch einen 3:1 (9:11, 12:10, 11:7, 11:6)-Sieg gegen Ulf Boden/Arndt Beneke. Mark Eichenberger und Lars Kriegel gaben ihre Partie gegen Vladimir Misinsky/Günter Groha mit 1:3 (5:11, 12:10, 6:11, 7:11) ab. Die nächsten drei Einzel verloren Fink (0:3), Sieracki (1:3) und Kriegel (0:3) allesamt relativ deutlich. Hoffnung keimte noch einmal auf, als Feufel, Eichenberger und Verstappen die folgenden drei Partien gewannen und auf 4:5 verkürzten. Da die letzten vier Duelle jedoch alle an die Gastgeber gingen, war an der Ratinger Niederlage nichts mehr zu rütteln.

Für den Stadtrivalen TuS 08 Lintorf lief es deutlich besser. Gegen den Vorletzten TTC Olympia Mülheim fuhren die Lintorfer in eigener Halle einen 9:3-Erfolg ein. Das bedeutet Rang sechs mit 15:13 Zählern, damit ist der TuS punktgleich mit dem Fünften SSV Germania Wuppertal II. Zwei der drei Anfangsdoppel gewannen die Hausherren. Thorsten Meinert/Benjamin Kley siegten gegen Justin Schwarz/Oliver Hupe 3:2 (11:13, 11:9, 9:11, 11:8, 11:5). Christoph Moschner legte mit Tobias Oster direkt nach - 3:1 (12:10, 11:7, 11:13, 11:7) hieß es am Ende. Einzig Thomas Hohn/Florian Legermann gaben ihr Doppel knapp mit 2:3 (3:11, 11:7, 6:1, 12:10, 9:11) ab. In den Einzeln machten die Lintorfer dann alles klar.

(law)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Tischtennis: Spitzenreiter ist für Ratingen zu stark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.