| 00.00 Uhr

Lokalsport
Torhüter Mack überragt beim TV

Mülheim. Der Nachwuchskeeper hält den 28:25-Sieg der Ratinger in Dümpten fest. Von Werner Möller

Der TV Ratingen wird in der Handball-Verbandsliga wohl als Tabellensechster einlaufen. Sicherlich ein gutes Abschneiden nach den vielen Abstiegskämpfen in den letzten Jahren. Gestern abend siegten die Grün-Weißen beim Tabellennachbarn HSV Dümpten mit 28:25 (14:11) und nun, drei Spiele vor dem Ende der Saison, hofft man am heimischen Europaring darauf, dass vielleicht ein besser stehender Verein keine Aufstiegsinteressen zeigt und der TV damit in die Oberliga nachrücken könnte. Den Grundstein zum Sieg in Dümpten legten die Ratinger im ersten Durchgang. Nach schwachem Start und einer Drei-Tore-Führung der Hausherren fanden die Ratinger immer besser ins Spiel und setzten sich bis zum Wechsel 14:11 ab.

Dümpten kam später nie mehr heran. Mit Abstand bester Akteur war Torwart Niklas Mack. Der 20-Jährige zeigte sein vielleicht bestes Spiel im TV-Trikot, das er nun in der zweiten Saison trägt. 17 Bälle wehrte ab, darunter zwei Siebenmeter. Andreas Hoppe, der zweite Keeper, verzichtete freiwillig auf einen Einsatz. Der Routinier freut sich mit, wenn Mack stark hält. Die beiden haben nicht nur von Wuppertal aus eine Fahrgemeinschaft, denn Mack hat noch kein Auto, sie sind auch so trotz des erheblichen Altersunterschieds gut befreundet. Von einem 47-Jährigen wie Hoppe kann jeder Youngster eine Unmenge lernen.

Viel Freude an der guten Torwart-Vorstellung in Dümpten hatte Manni Köhler. Der Mann, der am Samstag 75 Jahre alt wurde und die Torleute schult. "Es tut richtig gut", sagt Köhler, "wenn man diese Entwicklungen beobachten kann. Niklas ist auch ungemein lernwillig. An ihm wird der Verein noch viel Freude haben." Für die neue Saison ist schon alles geklärt, der Schlussmann bleibt beim TV.

Auch Moritz Metelmann zeigte eine starke Partie. Vor allem im Deckungsbereich. Denn nur 25 Gegentore in fremder Halle, das kann sich sehen lassen. Zudem setzte Metelmann gleich im ersten Durchgang den Mülheimern einige Bälle ins Netz, die überhaupt nicht in deren Konzept passten.

"Um den Sieg mussten wir eigentlich nie zittern", fuhr Köhler fort, der anschließend noch mit seinen Schützlingen feiern dürfte. Das Bier schmeckte jedenfalls mit den beiden Punkten im Gepäck. "In dieser Verfassung sollten wir noch einige Punkte einfahren", so Köhler.

TV Ratingen: Mack, Hoppe nicht eingesetzt - Florian Heimes 3, Metelmann 5, Benny Heimes 1, Szonn 1, Schomburg 4/3, Czarnecki 1, Goris, Julian Schweinsberg 2, Chris Schweinsberg 1, Tristan Beckmann 4, Max Beckmann 6.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Torhüter Mack überragt beim TV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.