| 00.00 Uhr

Lokalsport
Turnerbund holt den Titel

Ratingen. Der Tischtennis-Bezirksligist darf nächste Saison wieder Landesliga spielen. Von Falk Janning

Happy End für die Tischtennisspieler vom Turnerbund 08 Ratingen: Die Truppe um Kapitän Thomas Fink sichert sich am letzten Spieltag durch einen 9:1-Sieg gegen Schlusslicht TuS Derendorf II die Bezirksliga-Meisterschaft. Sie profitiert dabei von der gleichzeitigen 4:9-Heimpleite der SG Kolping Remscheid gegen die TTC Solingen-Wald. Die Remscheider fallen auf den zweiten Platz zurück, steigen als Zweiter aber gemeinsam mit den Ratingern in die Landesliga auf.

Der Turnerbund hatte sich in der vergangenen Saison nach einem siebten Platz in der Landesliga und dem Abgang dreier wichtiger Spieler zum freiwilligen Abstieg entschlossen. Er galt in der Bezirksklasse zunächst nicht unbedingt als erster Anwärter auf eine Rückkehr in die Landesliga. Das änderte sich kurz vor Saisonbeginn mit dem Zugang von Grzegorz Sieracki, der fortan an Position eins antrat. Mit dem aus Heiligenhaus gekommenen Routinier waren die Ratinger nun klarer Ligafavorit. Und sie wurden ihrer Rolle zunächst auch gerecht, steuerten einem sicheren Aufstieg entgegen. Zur Winterpause lagen sie mit 19:3 Punkten an der Spitze vor der SG Kolping (18:4) und BW Hilden (16:6). Die einzige Niederlage kassierten sie mit 7:9 beim TuS Nord.

In der Rückrunde machten sie es aber noch einmal spannend. Fabian Both, die Nummer drei des Sextetts, fiel aus beruflichen Gründen aus, und in den letzten drei Partien musste auch Youngster Daniel Feufel aus dem unteren Paarkreuz passen. Viermal verloren die Ratinger und waren am Schluss mit 13:9 Punkten nur die viertbeste Mannschaft der Rückrunde.

Am vorletzten Spieltag wollten die Ratinger mit einem Sieg in Langenfeld den Aufstieg perfekt machen, unterlagen aber mit 7:9 - die geplante Feier fiel aus. Am nächsten Tag erfuhren sie, dass sie durch die Niederlage der Konkurrenz trotzdem aufgestiegen waren.

Überragender Spieler bei den Ratingern war Grzegorz Sieracki, der 32:7 Siege verbuchte. Auch Thomas Fink, der in der Hinrunde im mittleren Paarkreuz ungeschlagen geblieben war und in der Rückrunde an Position zwei spielte, sowie Tobias Verstappen schnitten mit 29:10 und 21:12 Siegen stark positiv ab. Im unteren Paarkreuz spielten Marco Coenen (13:18) und der 18-jährige Daniel Feufel (16:10).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Turnerbund holt den Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.