| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS dreht Spiel nach 0:3 noch zum 9:3-Erfolg

Ratingen. Der TuS Lintorf feierte in der Tischtennis-Landesligga seinen vierten Sieg in Folge. Und das, obwohl der Start in die Partie gegen Rheydt mal so richtig in die Hose ging. Am Ende stand dennoch ein klarer 9:3-Erfolg.

Lintorf und die Doppel - das bleibt so ein Thema. Gegen Rheydt verloren alle drei Paarungen ihre Doppel. Christoph Moschner und Gordon Ruf unterlagen 0:3, Thorsten Meinert und Jens Berger holten immerhin einen Satz. Knapp war es für Benjamin Kley und Thomas Hohn - doch nach dem 2:3 war der Rückstand groß. "Dass wir das Spiel danach noch so deutlich drehen, das ist selten", sagte Sprecher Berger. Das obere Paarkreuz der Lintorfer wehrte sich sofort: Benjamin Kley bezwang Peter Bolewski, einen der wirklich guten Leute, die im oberen Paarkreuz aktiv sind. Thorsten Meinert siegte 3:0, Gordon Ruf mit 3:1. Da war der Ausgleich da. Dann schlug Christoph Moschner Sascha Schmitter 3:1 und Thomas Hohn, der in seinen letzten sieben Einzeln nicht einen Satz abgeben musste, gewann auch dieses 3:0. Als Jens Berger dann mit einem 3:0 den sechsen Punkt besorgte, war das Spiel endgültig gekippt: Meinert, Kley und Moschner holten weitere EInzelsiege und machten damit den Spiel klar.

"Nach dem Einstieg in das Spiel ist das ein wirklich starkes Ergebnis, dass der Mannschaft weiter Antrieb geben sollte", sagt. Berger. Kommende Woche trifft der TuS auf Mülhausen - in der Tabelle hinter Lintorf. Will der TuS noch aufsteigen, muss ein Sieg (Samstag, 18.30 Uhr) dringend her.

(asch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS dreht Spiel nach 0:3 noch zum 9:3-Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.