| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Lintorf belohnt sich für großen Kampf mit Platz zwei

Lintorf. Sechs Sekunden vor dem Schluss verwandelt der Verbandsligist den entscheidenden Freiwurf zum 29:28.

Der TuS Lintorf hat Platz zwei in der Handball-Verbandsliga zurück erobert. Die Schützlinge von Trainer Christian Beckers gewannen das Verfolgerduell beim TuS Wermelskirchen am drittletzten Hinrundenspieltag mit 29:28 (17:12). Damit ist der Spitzenkampf mit dem zwei Punkte besser stehenden Tabellenführer SG Überruhr wieder höchst brisant.

Die Entscheidung in Wermeskirchen fiel erst in der Schlussminute. Die Hausherren glichen zum 28:28 aus. Nun hatte der TuS 08 den Ball. Beckers warf umgehend den grünen Karton aufs Kampfgericht - Timeout. Sechs Sekunden vor dem Ende wurde ein Freiwurf heraus geholt, Marvin Wettemann setzte sich im Eins-zu-Eins-Spiel geschickt durch und schoss ein. Das war der Sieg. Die Gastgeber konnten nichts mehr ausrichten. Es gab in der Lintorfer Abwehr kein Durchkommen mehr.

Ab der 20. Minute hatten die Gäste ihre beste Phase, wo sie sich den Fünf-Tore-Halbzeitvorsprung erkämpften. Der war aber nach 40 Minuten wieder verspielt - es ging hin und her. Meist lag Lintorf knapp vorne, so richtig flüssig freilich lief deren Angriffsspiel keineswegs. Das war es dann auch, was Beckers zu bemängeln hatte: "Uns gelangen einige leichte Treffer durch die geschickten Abwürfe von Tobi Töpfer, aber aus dem Spielfluß heraus wurde einfach zu wenig getroffen." 29 Tore in fremder Halle, das kann sich eigentlich sehen lassen. Aber Beckers legt die Messlatte hoch.

Manager Kalle Töpfer sah es so: "Es war ein reiner Arbeitssieg. Aber egal, die Punkte sind eingefahren und nun sieht es wieder freundlich aus in der Tabelle. Gut, dass jetzt die Weihnachtspause kommt. Dann bekommen wir die Köpfe wieder frei."

Am 3. Januar müssen die Lintorfer im Kreispokal wieder ran. Zunächst wird in Unterrath das Halbfinale bestritten, Gegner ist der Landesligist SG Unterrath, bei einem Sieg geht es anschließend gleich ins Finale. Nächster Gegner in der Meisterschaft ist am 9. Januar daheim die SG Langenfeld II (18.15 Uhr).

TuS Lintorf: Töpfer, Gerdes - Friedrich 2, Ziebold 1, Bauerfeld 2, Haverkamp, Rose 1, Lesch 9, Kronenberg 7, Held 2, Wettemann 3, Ignerski, Kropp, Sossalla 2.

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Lintorf belohnt sich für großen Kampf mit Platz zwei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.