| 00.00 Uhr

Tischtennis
TuS Lintorf erkämpft sich im Abschlussdoppel das Remis

Tischtennis: TuS Lintorf erkämpft sich im Abschlussdoppel das Remis
Christoph Moschner erwischte keinen guten Tag. FOTO: ABZ/AR
Ratingen. Der Tischtennis-Landesligist tut sich in Neukirchen schwer. Berger und Meinert sichern das 8:8.

Als Jens Berger und Thorsten Meinert immerhin das Abschlussdoppel noch gewann, musste man beim TuS Lintorf erst einmal mächtig durchschnaufen - gerade noch einmal gut gegangen. Der´Tischtennis-Landesligist sicherte sich somit in Neukirchen im Schlussspurt noch einen Punkt beim 8:8.

Die Lintorfer gingen als Absteiger zwar mit der Favoritenrolle in die Saison. Doch ein paar personelle Probleme haben den Kader mächtig durcheinandergewirbelt. René Schürenberg steht aus privaten Gründen lange nicht zur Verfügung, auch Top-Spieler Gordon Ruf kann nicht mehr in jedem Spiel für Lintorf auflaufen. "Das alles relativiert etwas die Favoritenrolle, die uns vor der Saison von den Fachleuten vielleicht auch nicht ganz unberechtigt angedichtet wurde", sagte Sprecher Jens Berger. Immerhin stand Stefan Knopp, amtierender Doppel-Kreismeister und sonst in der Zweiten Mannschaft der Lintorfer aktiv, zur Verfügung.

Dabei sah nach den Doppeln alles gut aus. Neben dem Stammdoppel Meinert/Berger, das sich mit 3:1 gegen Daniel Neukirchen und Sergio di Matteo durchsetzte, gewann auch Thomas Hohn an der Seite von Stefan Knopp wenn auch knapp mit 3:2. Lediglich Tobias Oster und Christoph Moschner mussten sich dem Spitzendoppel der Neukirchener beugen.

In den ersten Einzeln lief es dann nicht so gut. Moschner, nicht seinen besten Abend erwischend, verlor 1:3 und auch Thorsten Meinert musste sich mit dem gleichen Ergebnis geschlagen geben. Als Thomas Hohn dann mit 0:3 gegen Daniel Neukirchen verlor, lag der TuS 2:4 hinten. Jens Berger sorgte dann für das 3:4. Stefan Knopp konnte nach gewonnenem ersten Satz gegen Frank Jecker keinen Satz mehr für sich verbuchen. Tobias Oster verbuchte dann noch das 4:5. Im oberen Paarkreuz verlor Moschner erneut, Berger und Thomas Hohn brachten indes die 7:6-Führung für die Lintorfer. "Dann gingen jedoch die beiden Spiele im unteren Paarkreuz verloren", sagt Berger. So stand es plötzlich 7:8 und Berger musste mit Meinert ran, um den Punkt zu retten.

(asch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: TuS Lintorf erkämpft sich im Abschlussdoppel das Remis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.