| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Lintorf vermeidet Debakel

Remscheid. Der Tabellenletzte der Handball-Oberliga verliert am Ende "nur" 26:33. Von Werner Möller

Wie erwartet konnte der TuS Lintorf die Punkteteilung aus dem Hinspiel gegen die HG Remscheid diesmal nicht wiederholen. Die Lintorfer unterlagen im Bergischen beim Tabellenzweiten klar 26:33 (12:21), wobei es zeitweise nach einer deftigen Klatsche aussah. 4:10-Rückstand nach einer Viertelstunde, dann stand 12:24 gleich nach dem Wechsel, das Schlusslicht vom Breitscheider Weg hatte nicht die Spur einer Chance.

Immerhin spricht es für die Töpfer-Truppe, dass die Niederlage im Rahmen blieb. Remscheids überragender Werfer Taymaz Kaan hatte mit seinen drei Toren in Folge nach dem Wechsel im Alleingang einen Zwölf-Tore-Vorsprung herausgeworfen, nun wurde der kantige HG-Angreifer besser bewacht. Das gelang vor allem mit der Deckungsumstellung, in der Andreas Kropp nun vorgezogen agierte.

Und so war Trainer Kalle Töpfer nach dem Schlusspfiff kaum enttäuscht: "Unsere Mannschaft gab alles. Remscheid ist in der Lage, jeden gegnerischen Fehler umgehend zu bestrafen. Auch das bekamen wir zu spüren. Insgesamt war unser Kader, das Problem ist ja hinreichend bekannt, wieder viel zu eng. Den Leistungsträgern werden einfach zu wenige Pausen eingeräumt."

Lintorfs Auswärtsbilanz bleibt grausig: Zehn Auswärtsspiele bisher, ein Punkt, damit steht man nun einmal am Tabellenende.

Kommenden Samstag kommt der TSV Aufderhöhe an den Breitscheider Weg (18 Uhr). Dann hofft der Coach, personell besser besetzt zu sein. Vielleicht kann sogar Philipp Hattig wieder mitwirken. Bei ihm hatte das letzte Spiel gegen Mettmann, der Sieg, der zweite in dieser Spielzeit, heftige Spuren hinterlassen (fürchterlichen Muskelkater, Zerrung). In Remscheid war sein Mitwirken jedenfalls völlig undenkbar.

Töpfer: "Wir haben es kommenden Samstag selbst in der Hand, die Aufderhöher unten mit rein zu ziehen. Personell wird es erheblich besser aussehen." Zudem hofft der Coach auf reichliche Publikumsunterstützung.

TuS Lintorf: Geredes, Töpfer - Friedrich 2, Pfeiffer, Bauerfeld 4, Lesch 7, Obermayer, Haberkamp 5, Löwenstein 1, Kropp 7.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Lintorf vermeidet Debakel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.