| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Nord ist vor Darmstadt gewarnt

Ratingen. Die Hessen sind Gastgeber im Viertelfinale der Rollhockey-Play-offs.

Die Sympathien für den RSC Cronenberg halten sich in den Reihen des TuS Nord normalerweise in Grenzen. Am vergangenen Wochenende drückte man in Unterrath dem langjährigen Rivalen aus der Rollhockey-Bundesliga aber kräftig die Daumen. In der letzten Vorrunden-Begegnung ging es in Wuppertal um den fünften Rang in der Tabelle und damit auch um den Gegner der Düsseldorfer in der ersten Play-off-Runde. Direkter Kontrahent der Cronenberger war der RSC Darmstadt.

TuS-Trainer Dirk Barnekow hätte seinem Team gern die 400 Kilometer erspart, die hin und zurück den Unterschied zwischen den Play-off-Reisezielen Darmstadt und Wuppertal ausmachen, aber alles Daumendrücken nutzte nichts. Die Bergischen hätten die Hessen mit mehr als drei Toren Unterschied schlagen müssen, um sie vom fünften Platz zu verdrängen, am Ende sprang aber nur ein 5:4-Erfolg heraus. Daher muss sich der TuS nun heute auf die Fahrt nach Darmstadt machen.

Diese wird jedoch definitiv nur einmal fällig, denn stünde nach Hin- und Rückspiel kein Gesamtsieger fest, fände das Entscheidungsspiel beim Besserplatzierten, also an der Eckenerstraße statt.

Zweimal standen sich die beiden Mannschaften in dieser Spielzeit gegenüber, beide Partien gewann der TuS (5:3, 5:4). Beide Aufeinandertreffen waren aber auch enge Spiele, in denen die Hessen jedes Mal ihre besondere Kampfstärke bewiesen. Darauf hat Barnekow seine Spieler auch vor dem ersten Finalrundenspiel noch einmal ausdrücklich hingewiesen. Gegen Cronenberg lag Darmstadt bereits 0:3 zurück, kämpfte sich aber wieder heran und sicherte sich so den fünften Rang.

Die anderen Viertelfinal-Spiele: SC Calenberg - SK Herringen, IGR Remscheid - ERG Iserlohn, RSC Cronenberg - RESG Walsum.

(mjo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Nord ist vor Darmstadt gewarnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.