| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS verliert auch das vierte Spiel

Ratingen. Der Tischtennis-Verbandsligist war dem ersten Punktgewinn immerhin nahe.

Trotz der vierten Niederlage im vierten Spiel schöpfen die Tischtennisspieler des TuS Lintorf Hoffnung im Abstiegskampf. Nach der 4:9-Heimniederlage am Mittwochabend gegen den TTC Union Mülheim meinte Mannschaftssprecher Jens Berger: "Wir waren einem 8:8 näher als es das Ergebnis am Ende aussagt. Auch auf die mannschaftliche Geschlossenheit lässt sich aufbauen."

Die Partie begann für das Verbandsliga-Schlusslicht mit einer Hiobsbotschaft: Thorsten Meinert konnte wegen seiner Rückenprobleme nicht mitwirken. Und so gingen die Punkte aus dem Doppel mit Tobias Oster und das Einzel kampflos an den Gegner. Eine überzeugende Leistung zeigte das Doppel Benjamin Kley/Thomas Hohn beim 3:1 (15:13, 11:13, 11:7, 11:4) gegen Jacek Szczawinski/Daniel Deuble. Das zweite Doppel ging trotz einer passablen Leistung von Gordon Ruf/Berger gegen Cedric Ramirez/Dennis Webering 2:3 (9:11, 11:5, 9:11, 11:7, 7:11) verloren. Auch die ersten drei Einzel gewannen die Gäste.

Da half es den Lintorfern auch nicht mehr, dass Jens Berger (3:1 gegen Norbert Brüger) sein erstes Einzel der Saison gewann und sich Benjamin Kley (3:2 gegen Rui Ramirez) und Gordon Ruf (3:2 gegen Norbert Brüger) jeweils im fünften Satz durchsetzten. Pech hatten Thomas Hohn und Tobias Oster, die nach fünf Sätzen als Verlierer von der Platte gingen. Nun hoffen die Lintorfer auf eine ähnlich gute Leistung im Spiel am Samstag (18.30 Uhr, Bruchweg 5) beim starken Tabellenfünften DJK Holzbüttgen.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS verliert auch das vierte Spiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.