| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Ratingen bleibt schwach in fremden Hallen

Wuppertal. Die insgeheim erhoffte Sensation blieb aus, der TV Ratingen unterlag dem verlustpunktfreien Verbandsliga-Tabellenführer LTV Wuppertal nach allerdings großem Kampf mit 28:30 (12:15).

Die Ratinger führten schnell 2:0, aber dann übernahm der Titelfavorit das Kommando. Dessen Führung belief sich in der Regel zwischen zwei und vier Toren. So hieß es 29:24 für den LTV nach 50 Minuten. Die Ratinger gaben aber nicht auf, verkürzten auf 29:25, dann unterlief der Bank ein Wechselfehler. Nun erst war die Partie für den LTV entschieden.

Auswärts sind die Grün-Weißen damit längst nicht in der Verfassung, in der sie ständig am Europaring auftreten. Alle vier Heimspiele wurden schließlich gewonnen. Fremde Hallen dagegen liegen ihnen nicht und so wird das wohl auch nichts mit dem Meistertitel.

"Wir haben uns erneut viel zu viele Ballverluste erlaubt", sagte Trainer Ralf Trimborn. "Ein so starker Gastgeber wie der LTV nutzt das aus. Der lässt sich das nicht nehmen." Dennoch, die Saison ist noch lang, auch diese Wuppertaler werden Punkte abgeben. Es sollte noch nichts entschieden sein. Der sonst so zuverlässige Jens Szonn hatte einen schwachen Tag, nur zwei Treffer sind für den wurfkräftigen Düsseldorfer erheblich zu wenig.

Kommenden Samstag hat der TV jedenfalls erst mal wieder ein Heimspiel, der starke MTV Horst kommt an den Europaring (18 Uhr). Da sind die Grün-Weißen Favorit, müssen aber damit erst einmal zurechtkommen.

TV Ratingen: Hoppe, Pawlik - Metelmann 5, Florian Heimes 2, Benny Heimes, Abs 1, Tristan Beckmann 5, Szonn 2, Max Beckmann 6, Schomburg 5/5, Krämer, Czarnecki 1. Zuschauer: 220.

(wm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Ratingen bleibt schwach in fremden Hallen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.