| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Ratingen fehlen Sekunden zum Sieg

Ratingen. Im Spiel gegen den LTV Wuppertal fällt der Ausgleich zum 24:24 erst kurz vor Ende. Szonn ist nicht in Form. Von Werner Möller

Dramatik pur herrschte in der Halle am Europaring. Dort trennten sich der TV Ratingen und der Verbandsliga-Tabellennachbar LTV Wuppertal 24:24 (15:15). Eingangs der Schlussminute sah es nach einem Heimsieg aus. Julian Schweinsweg warf die Ratinger 24:23 nach vorne, 25 Sekunden waren noch zu spielen. Die Hausherren verteidigten aufopferungsvoll, aber Moritz Metelmann, neben Simon Krämer der Chef im hinteren Bereich, bekam eine Zeitstrafe. Unterzahl, fünf Sekunden noch. Freiwurf für den LTV und Sebastian Pagel nagelte die Kugel unter die Lattenunterkante. Keine Chance für TV-Keeper Niklas Mack, 24:24 und Abpfiff. Ein gerechtes Ergebnis.

Co-Trainer Kai Müller wollte zunächst nichts sagen. Zu sehr hatte dieser Krimi seine Nerven beansprucht. Er ließ sich aber wegen der dröhnenden Musik doch aus der Halle zerren, atmete lage und meinte: "Alles ist leistungsgerecht verlaufen. Die Fans sahen ein dramatisches Match. Unser Abwehrspiel, das ich als ordentlich bezeichnen möchte, kostete viel Kraft und die fehlte uns zuletzt im Angriff."

Im Tor gab er dem junge Niklas Mack den Vorzug. Andreas Hoppe, die eigentliche Nummer eins, versteht das, er meinte zur Pause: "Das ist alles in Ordnung. Die jungen Burschen müssen ran. Niklas hält ordentlich." Er und Mack bilden auch eine Fahrgemeinschaft. Hoppe kommt immer aus Gevelsberg angefahren und unterwegs, in Wuppertal, steigt Mack dazu. Sie verstehen sich sehr gut.

Jens Szonn, der zuletzt ein Spiel gesperrt und im Hinrundenverlauf als Neuzugang aus Gerresheim ein wichtiger Akteur war, lag diesmal daneben. Kai Müller ließ ihn nach schwacher erster Halbzeit erst in der Endphase wieder aufs Feld. Ein Szonn in guter Form wäre ganz wichtig gewesen.

An Chris Schweinsberg, technisch der versierteste Ratinger, scheiden sich ständig die Geister. Weil er sich, wie diesmal erneut, in bester Schussposition zu wenig zutraut. Über nötige Schusskraft verfügt er, aber auch gegen den LTV war es dessen Zaudern, was den TV-Fans die Haare zu Berge stehen lässt. Aber Ron Czarnecki demonstrierte an der linken Seite erfreuliche Gefährlichkeit. Der 24-Jährige kann sich zudem sicherlich noch erheblich steigern.

TV: Mack, Hoppe nur bei Siebenmeter - Metelmann 5, Schomburg 4/4, Szonn 1, Florian Heimes, Benny Heimes 1, Julian Schweinsberg 2, Chris Schweinsberg 1, Czarnecki 4, Gorris 2, Abs, Krämer, Beckmann 4. Zuschauer: 160.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Ratingen fehlen Sekunden zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.