| 00.00 Uhr

Lokalsport
TV Ratingen II von Haarzopf gerettet

Angermund. Gegen Angstgegner HSG Gerresheim fehlte am Ende die Zeit für einen Punkt.

Es wird immer enger für den TV Ratingen II in der Handball-Landesliga. Nur weil die HSG Jahn/West ebenfalls verlor, im Heimspiel gegen DJK Haarzopf, blieb der Sturz in den Tabellenkeller aus. Immerhin verlief es eng im Auswärtsspiel beim Angstgegner HSG Gerresheim, wo sie mit 20:22 (10:13) verloren.

Die Ratinger starteten mit einer 7:6-Führung (19.), durch den von Pascal Schmidt verwandelten Strafwurf. Anschließend lief nur noch wenig zusammen. Bei 14:19-Rückstand (41.) deutete sich früh an, dass die Punkte in der Landeshauptstadt bleiben würden. Drei Minuten vor Schluss dann 18:22. Die beiden Treffer von Pascal Schmidt und Sascha Kötterheinrich ließen bei 20:22 noch einmal Hoffnungen aufkeimen, doch da war es zeitlich zu eng, um noch einen Punkt zu holen.

Im Tor stand Andreas Hoppe (49), mit einer vorzüglichen Leistung. "So wie der Andy, hätten wir alle auftrumpfen müssen", sagte Mannschaftssprecher Sebastian Schäper. "Die Gerresheimer waren am Ende völlig platt. Aber auch das haben wir nicht ausgenutzt. Ein Lichtblick ist unser Abwehrspiel, das funktionierte gut."

Kommenden Samstag kommt der tabellenvorletzte Jahn/West an den Europaring (20 Uhr). "Dann fällt die erste Vorentscheidung, ob wir das erste Landesliga-Jahr überstehen", sagte Schäper. Vorher werden die Ratinger bei Hoppe in Hagen anrufen, ob er mitspielen kann.

TV Ratingen II: Hoppe, Vorberg und Raukamp nicht eingesetzt - Schäper 1, Glöckler 2, Bertram, Martin Zietz, Björn Jochems, Friedrichs 1, Fuck 3, Kötterheinrich 5, Fröhlich 1, Schmidt 7.

(wm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TV Ratingen II von Haarzopf gerettet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.