| 09.49 Uhr

Lokalsport
TV Ratingen wird im Heimspiel überrollt

TV Ratingen wird im Heimspiel überrollt
Max Beckmann steuerte für den TV Ratingen immerhin vier Treffer bei - es sollte jedoch nichts ausrichten. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Vor toller Kulisse hatte der Handball-Verbandsligist der SG Überruhr nichts entgegenzusetzen. Von Werner Möller

Die Europaringhalle war wie eigentlich immer bestens gefüllt beim Verbandsliga-Heimspiel des TV Ratingen gegen die SG Überruhr. Auf diesem Gebiet kommt kaum ein Liga-Konkurrent an die Ratinger heran. Rein sportlich haben die Grün-Weißen in der Spitze ihrer Spielklasse allerdings nichts zu suchen. Überruhr war, wie schon die letzten beiden Gegner Lintorf und Mettmann, turmhoch überlegen und nach dieser am Ende deutlichen 29:35-Heimpleite stehen die Schützlinge von Trainer Ralf Trimborn erst einmal auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Die Ratinger haben seit Jahren das gleiche Problem. Läuft es nicht rund, nehmen sich zu viele Spieler eine Auszeit. In der Hoffnung, der Nebenmann wird es irgendwie richten. Dieses Konzept geht kaum einmal auf - und schon gar nicht gegen starke Gegner wie nun Überruhr. Bis zum 7:8 (17.) sah dabei noch alles ordentlich aus. Dann folgte das Tief, es stand zur Halbzeit 11:17. Überruhr hatte anschließend ein leichtes Spiel, diesen deutlichen Vorsprung bis zum Ende der Partie zu verteidigen.

Es kann auch keine Ausrede sein, dass die Schiedsrichter Hommers/ Römges den Ratinger Jörg Schomburg in der 43. Minute, da stand es bereits 17:28 (wenig später hieß es gar 17:31), mit Rot bestraften. Schomburg soll sich den Überruhrer Zuschauern gegenüber unflätig benommen haben. Der Ratinger, der nun erstmal gesperrt ist, beteuerte: "Ich habe das nicht gemacht. Es war irgend ein anderer, die Schiedsrichter haben es in der Hektik verwechselt."

Der junge Niklas Mack im Ratinger Tor konnte kaum einen Ball halten und da auch Routinier Andreas Hoppe bereits früh ausgewechselt wurde (20.), war das Torwart-Problem komplett. Max Beckmann leistete sich sogar ein Eigentor zum 28:35 und viele Fans wussten sicherlich überhaupt nicht, dass es so etwas beim Handball gibt. Beckmann wollte einen Kempa-Trick unterbinden, traf aber ins eigene Netz. Es passte zum Tagesgeschehen am Europaring.

Ralf Trimborn: "Wir waren erneut nicht stabil genug. Läuft es nicht, fehlt die Konstanz. Diese erneute Packung gilt es erst einmal zu verkraften." Immerhin hat seine Truppe kämpferisch alles gegeben. Kommenden Sonntag geht es nach Wermelskirchen.

TV Ratingen: Hoppe, Mack - Tristan Beckmann 5, Max Beckmann 4, Florian Heimes 4, Benny Heimes, Metelmann 7, Krämer, Julian Schweinsberg 1, Chris Schweinsberg, Abs, Vogel 3, Schomburg 3, Szonn 2. Zuschauer: 260.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

TV Ratingen wird im Heimspiel überrollt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.