| 00.00 Uhr

Lokalsport
TVR-Trainer Trimborn ärgert sich über die Einstellung

Ratingen. Mit einem ziemlich großen Torwartproblem fährt der TV Ratingen, Tabellenzweiter der Handball-Verbandsliga, am späten Sonntagnachmittag zum zwei Punkte dahinter liegenden MTV Horst (17 Uhr, Essen, Pinkstenweg 8). Die Essener haben alle drei Heimspiele gewonnen und sind, wenn ein erneuter Heimsieg gelingt, wieder dabei im Spitzenkampf.

Aber Ratingens Trainer Ralf Trimborn plagen viel mehr die Torwartsorgen. Denn Andreas Hoppe hat sich bei seiner Aushilfsaktion am vergangenen Wochenende den Fuß verdreht und kann nicht spielen. Ebenfalls nicht Stammkeeper Tim Pawlick, auch sein Fuß ist geschwollen. Jetzt müssen es die beiden A-Junioren Max Scholz und Sebastian Götze richten. Und das ausgerechnet gegen diese heimstarken Horster mit den wurfstarken Rückraum-Cracks Felix Bajorak und Fabian Hoffmann.

"Ich habe alles versucht, irgendwo einen neuen Torwart zu finden", sagt Trimborn, "es ist keiner frei. Jetzt müssen wir voll unserem Nachwuchs vertrauen." Zudem war er mit der Trainingseinstellung und Beteiligung der Mannschaft zuletzt unzufrieden. Drei Siege zuletzt führten seiner Auffassung nach zu Überheblichkeit. "Ich bekam den Eindruck, einige Spieler würden die kommenden Aufgaben als leicht ansehen. Da musste ich etwas ernster werden." Es fehlt der Neuzugang Nico Kötter wegen einer Handverletzung.

(wm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVR-Trainer Trimborn ärgert sich über die Einstellung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.