| 00.00 Uhr

Lokalsport
U15 des RSV lässt sich nicht blenden

Ratingen. Die Ratinger Fußball-Jugend muss gegen den Letzten aus Velbert ran. Von Nils Jewko

Rolf Ratke will sich nicht blenden lassen. Nicht vom Tabellenplatz, nicht vom Punktekonto und auch nicht vom Torverhältnis des SC Velbert. "Sie sind definitiv stärker, als es der Blick auf die Tabelle aussagt", sagt der U15-Trainer von Ratingen 04/19 über den Gegner am sechsten Spieltag der Fußball-Niederrheinliga (heute, 15 Uhr). Mit null Zählern und fünf Niederlagen sind die Velberter zwar das Schlusslicht der Staffel, doch "wir sind gewarnt", meint Ratke. "Sie hatten zu Beginn der Saison viel Verletzungspech und mussten direkt gegen die großen Kaliber spielen."

Nach der vierwöchigen Spielpause, die mit einer Pokal-Niederlage gegen den BV 04 (1:3) endete, wollen die Blau-Gelben jedoch an ihren ersten Saisonsieg aus dem Spiel gegen den SC Cronenberg anknüpfen. Und damit auch zum ersten Mal etwas Zählbares in der Fremde holen. "Wir wollen unsere ersten Auswärtspunkte einfahren, um unseren einstelligen Tabellenplatz zu behaupten", sagt Ratke.

Anders sieht die Lage dagegen bei der Ratinger U19 aus: Mittlerweile als Aufstiegskandidat gehandelt, muss sich Trainer Martin Hasenpflug wegen zweier Sperren und mehrerer Verletzungen vor dem morgigen Spiel (11 Uhr) beim FC Büderich als Baumeister erweisen. "Wir pfeifen personell aus dem letzten Loch", sagt der Coach. "Unter diesen Umständen erwartet uns das bisher schwerste Saisonspiel bei einer der stärksten Mannschaften der Liga."

Daher rückte Hasenpflug beim Pokalsieg über den VfB Hilden (1:0) schon von seinem üblichen Offensiv-Stil ab und probte eine neue Variante für das Duell in Büderich ein. "Wir werden versuchen, in der Defensive gut zu stehen, um dann auf Konter zu setzen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: U15 des RSV lässt sich nicht blenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.