| 00.00 Uhr

Lokalsport
Umstellungen bringen Angermund noch den Erfolg

Angermund. Zur Pause liegt der Handball-Oberligist zurück, aber ein Systemwechsel sorgt nach 11:14 noch für ein 26:22. Von Werner Möller

Zuletzt hatte der Oberliga-Neuling TV Angermund, dem bisher eine tolle Saison gelungen ist, etwas geschwächelt und nur noch einen Punkt aus den letzten drei Spielen geholt. Nun befürchteten viele TVA-Anhänger beim Heimspiel gegen den SV Neukirchen, dass das so weiter geht. Kurz vor dem Wechsel lagen die Blau-Weißen als Tabellenzweiter 10:14 zurück. Nico Merten verkürzte immerhin noch zum 11:14-Pausenstand. Aber dann kam eine völlig veränderte TVA-Truppe zurück. Sie zeigte, warum ihnen eine derart tolle Saison gelungen ist und bestimmte ganz allein das Geschehen beim 26:22-Heimsieg.

Trainer Uli Richter stellte für die zweite Hälfte das System um, ließ den schnellen Björn Thanscheidt vorgezogen decken. Mit diesem Störenfried kam der Neukirchener Rückraum überhaupt nicht klar, auch wenn dieses Team um Trainer Jörg Förderer nach 37 Minuten noch vorne lag (15:17).

Raffael Winter und Martin Paukert glichen zum 17:17 aus (40.), Martin Gensch gelang das 18:17. Dann 20:19 durch Patrik Ranftler, 21:19 Brian Burns und 22:19 Benny Axning (51.). Der TVA trumpfte entfesselt auf, Neukirchen ließ nach und die Punkte blieben in der Walter-Rettinghausen-Halle.

"Wir mussten lange einem Rückstand nachlaufen", sagte Uli Richter. "Das kostete Nerven. Aber die Deckung stand im zweiten Durchgang vorzüglich, nur noch acht Gegentore sind verkraftbar." Ein besonderes Lob hatte der Coach für seinen Keeper Matthias Jakubiak parat: "Einfach klasse, was der Junge alles gehalten hat."

Noch einer lieferte eine starke Vorstellung. Das war Benny Axning, der Lehrer-Sohn und Mann für den Innenblock. Er freute sich besonders, dass die Durststrecke zuletzt beendet ist: "Diesen Sieg haben wir über die Deckung geholt. Björn Thanscheidt hat das super erledigt vorne in vorgezogener Position."

Florian Hasselbach hatte sich zuletzt ein kleines Formtief erlaubt. Davon war diesmal nichts mehr zu sehen. Neun Bälle setzte der Torjäger vom Freiheitshagen den Gästen in die Maschen. Das brachte Stimmung, so etwas wollen die Fans sehen, das brachte Elan für das gesamte Team.

TVA: Jakubiak, van der Pas - Burns 1, Merten 3, Axning 2, Nils Thanscheidt, Gensch 5, Ranftler 2, Hasselbach 9, Paukert 3, Brümmer, Björn Thanscheidt, Winter 1. Zuschauer: 60.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Umstellungen bringen Angermund noch den Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.