| 00.00 Uhr

Lokalsport
Volleyball-Füchse begeistern ihren Trainer

Ratingen. Der Regionalligist sicherte sich dank einer starken Mannschaftsleistung einen 3:1-Sieg in Aachen. Von Falk Janning

Die Füchse Düsseldorf/Ratingen behaupten ihren Platz unter den ersten vier Teams in der Volleyball-Regionalliga West, denn die Mannschaft von Trainer Daniel Reitemeyer gewann das Spiel beim Achten Post-Telekom SV Aachen II trotz ihrer personellen Probleme mit 3:1 (25:20, 25:15, 14:25, 25:23). Der Coach war begeistert vom Auftritt seiner Schützlinge, die eine geschlossen starke Mannschaftsleistung zeigten. "Ich bin sehr zufrieden", sagte Reitemeyer, dessen Team zusammen mit dem Moerser SC, dem VV Humann Essen II (beide 34 Punkte) und der SG Mondorf das Führungs-Quartett bildet. Für den an einem Fingerbruch laborierenden Angreifer André Meyer hatte er Fabian Dicken aufgeboten, der seine Sache sehr gut erledigte.

Im ersten Satz lagen die Füchse lange zurück und drehten den Spieß trotzdem noch um. Beim Stande von 15:18 gelang ihnen eine Serie von guten Aufschlägen und damit noch ein sicherer Satzgewinn. Den Schwung daraus nahmen die Gäste mit in den zweiten Durchgang, den sie ebenfalls deutlich für sich entschieden. Im dritten Satz verlor Reitemeyers Team den Faden - und es gelang kaum noch etwas.

Umkämpft war bis zum Schluss der vierte Durchgang:. Den für den Erfolg entscheidenden Ball verwandelte schließlich Youngster Philip Rohrschneider, der als Ersatz für den fehlenden Stamm-Libero Ayhan Ilki ein gutes Spiel zeigte. Ein Trainer-Sonderlob bekam auch Tim Karthäuser, der in seiner Rolle als Spielmacher und Zuspieler glänzte. In der nächsten Heimpartie (20. Februar, 18 Uhr, Wiesenstraße) wollen die Füchse durch einen Sieg über die SG Mondorf mit dem Tabellendritten die Plätze tauschen. Derzeit liegen sie mit 25 Punkten noch einen Zähler hinter der SG (26).

Ein wichtiger Sieg gelang den Verbandsliga-Frauen des CVJM Ratingen mit dem 3:2 (14:25, 25:21, 25:20, 18:25, 15:11) beim Tabellen-Nachbaren TV Jahn Königshardt. Durch den Erfolg entledigte sich Ratingen (jetzt Sechster) bereits jetzt aller Abstiegssorgen und setzte sich im Mittelfeld der Tabelle fest. Sogar der vierte Platz, den momentan der TuS Lintfort einnimmt, ist bei nur einem Zähler Rückstand ein Thema.

Wie sehr der Druck auf Ratingen lastete, zeigte der sehr nervös geführte erste Satz. Was die Mannschaft wirklich kann, demonstrierte sie dann in den Sätzen zwei und drei, die sie jeweils deutlich dominierte. Den vierten Durchgang gaben die Gäste wieder ab, weil sie zu viele Fehler machten. Im fünften und entscheidenden Abschnitt war die Mannschaft von Trainer Christian Höhne aber erneut voll konzentriert und brachte deshalb das für mehr Sicherheit wichtige Resultat nach Hause. Den Unterschied zwischen den beiden Teams machten der starke Block der Ratingerinnen sowie die gute Feldabwehr, die viele starken Aufschläge des TV Jahn Künigshardt entschärfte. Die nächste Aufgabe folgt am 20. Februar (15 Uhr, Wiesenstraße) gegen den Tabellenletzten DT Ronsdorf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Volleyball-Füchse begeistern ihren Trainer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.