| 00.00 Uhr

Lokalsport
Volleyball: Füchse gehen in Bonn unter

Ratingen. Der selbst ernannte Aufstiegskandidat kriegt bei der SG Mondorf kein Bein auf die Erde und verliert. Von Falk Janning

Die Füchse sind zurück auf dem Boden der Tatsachen. Deutlich mit 1:3 (20:25, 25:18, 22:25, 18:25) unterliegen die Volleyballer in der Regionalliga West bei der SG Mondorf in Bonn und enttäuschen dabei auf ganzer Linie. Von den ambitionierten Zielen will Trainer Daniel Reitemeyer aber nicht abrücken, weiterhin strebt er mit seinen Schützlingen die Rückkehr in die 3. Liga an: "Die Pleite ist sogar eher förderlich für den restlichen Saisonverlauf. Ich bin sicher, dass die Jungs jetzt eine Trotzreaktion folgen lassen werden."

Den Füchsen mit Metzner, Müller, Pfersdorf, Rohrschneider und Ülkü gleich fünf Leistungsträger. Dies machte sich besonders in der Annahme und Feldabwehr bemerkbar. Dazu kam, dass Zugang Thomas Stark mit starken Knieproblemen und Hauptangreifer André Mayer mit Magenproblemen antraten. Die Ratinger Volleyballer starteten nervös und unkonzentriert in die Partie. Gleich die ersten vier Aufschläge landeten nicht im Feld, so dass Mondorf keine Probleme hatte, seinen Vorsprung zu verteidigen und den ersten Satz der schwachen Regionalligapartie für sich zu entscheiden.

Nach einer Ansprache des Coaches gelangen den Füchsen im zweiten Durchgang gute Aktionen. Zudem zeigte Zuspieler Tim Kartheuser, dass er die beiden Hauptangreifer André Mayer und Thomas Stark in Szene setzen kann. Ein ums andere Mal platzierten die beiden die Bälle mit Übersicht und Wucht im gegnerischen Feld.

Die Hoffnung auf einen Sieg zerstob im dritten Durchgang. Durch Fehler in der Annahme kam Mondorf in der Mitte des Satzes immer besser ins Spiel und ging in Führung. Reitemeyer brachte nun den gelernten Mittelblocker Christian Dierschke auf der für ihn ungewohnten Außenposition. Der Wechsel zeigte zunächst Wirkung, denn der Routinier sorgte für etwas Ruhe im Spiel, die Satzniederlage konnte er aber nicht mehr abwenden. Im vierten Satz vertraute der Trainer wieder seiner Startformation und brachte das 17-jährige Talent Lukas Lübke zurück ins Spiel. Schnell zeigte sich aber, dass die Füchse auf verlorenem Posten standen.

Am nächsten Wochenende ruht für die Füchse der Ligabetrieb. Sie reisen nach Paderborn zum WVV-Pokal-Final-Turnier.

Eine Niederlage kassierten auch die Volleyballerinnen des CVJM Ratingen in der Verbandsliga: Glatt mit 0:3 (14:25, 19:25, 14:25) verlor das Team von Trainer Christian Höhne beim STV Hünxe. "Der Gegner war eindeutig zu stark für uns und wird sicher im Aufstiegsrennen eine Rolle spielen", sagte der Ratinger Coach. "Im zweiten Durchgang waren wir nahe dran an einem Satzgewinn, dann wäre das Spiel vielleicht anders verlaufen." Nun freuen sich die Ratingerinnen auf das Derby gegen den ART Düsseldorf (Samstag).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Volleyball: Füchse gehen in Bonn unter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.