| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vor der Meisterrunde: Die Ice Aliens brauchen jetzt neuen Schwung

Ratingen. Das 3:4 nach Penaltyschießen in der 1. Eishockey-Liga West hat die Ratinger geärgert. Die Partie in Lauterbach ist fast bedeutungslos - und doch wichtig. Von Patrick Schlos

Wenn die Ratinger Ice Aliens morgen zum letzten Spiel der Vorrunde in der erst neu eingeführten 1. Liga West ins osthessische Lauterbach aufbrechen, dann geht eine durchaus spannende Saisonphase zu Ende. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung hätte wohl kaum ein Offizieller oder Spieler aus den Reihen der Außerirdischen mit 15 Siegen aus 16 Partien gerechnet. Allein die Heimpartie gegen Neuss, die ein 3:4 nach Penaltyschießen brachte, ging verloren. Bei den Luchsen Lauterbach wollen die Außerirdischen morgen (18 Uhr, Eissporthalle am Sportfeld) die insgesamt bemerkenswerte Rekordserie nun noch einmal um einen weiteren Erfolg ausbauen.

Für die Ratinger geht es vor allem darum, mit einem positiven Erlebnis im Rücken in die Meisterrunde zu starten. Deswegen ist sogar die sportlich wohl eher unwichtige Partie zwischen den beiden bereits qualifizierten Teams noch von großem Wert für die Mannschaft von Alexander Jacobs. "Wir wollen gewinnen und nehmen die Partie sehr ernst. Wichtig ist ein positiver Übergang in die Meisterrunde", betont Aliens-Torhüter Dennis Kohl. Die knappe Niederlage im Penaltyschießen gegen den rheinischen Rivalen aus Neuss in der vergangenen Woche hatte dann doch ein wenig am Selbstbewusstsein der Ratinger Spieler und Anhänger gekratzt. Nun soll ein weiterer Erfolg gegen die Hessen neuen Rückenwind bringen: "Man muss die Niederlage gegen den NEV natürlich nicht überbewerten, aber ärgerlich war das natürlich schon - gerade weil wir nicht hätten verlieren müssen."

Positiv sieht Kohl vor allem die Integration der drei neuen Spieler, die in Lauterbach ihre Fortsetzung finden soll: "Vor allem bei Stepan Kuchynka läuft es trotz der neuen Sprache und seines Wohnortwechsels sehr gut." Der tschechische Zugang konnte sich in den vergangenen Partien bereits mit einer Vorlage einbringen und soll nun beim Auswärtsspiel in Hessen wieder eine tragende Rolle übernehmen.

Wie wichtig das Spiel zumindest von der moralischen Seite her ist, demonstrieren gerade die Ratinger Fans: Die Anhänger fahren erneut mit einem voll besetzten Reisebus zur noch weitestgehend unbekannten Eishalle in Lauterbach.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vor der Meisterrunde: Die Ice Aliens brauchen jetzt neuen Schwung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.