| 00.00 Uhr

Einwurf
Zwei Befreiungsschläge

Ratingen. Es stand wahrlich schon besser um den Ratinger Sport. Der Sportentwicklungsplan, für den viel Geld ausgegeben wurde, ist nur noch eine leere Hülle, und auch den Vorzeigeklubs der Stadt geht es nicht gut. 04/19 sowie die SG Ratingen dümpeln im Tabellenkeller der Fußball-Oberliga sowie der dritten Spielklasse im Handball herum. Einzig die Ice Aliens, die wieder souverän der Regionalliga im Eishockey anführen, sind hier eine rühmliche Ausnahme.

Insofern war wenigstens dieses Wochenende Balsam für die geschundene Ratinger Sportlerseele. Adnan Hotic ließ dem Krisengespräch beim RSV unter der Woche Taten folgen, führte seine Mannschaft beim SC West nicht nur vorbildlich auf dem Platz, sondern mit einem verwandelten Freistoß auch zum wichtigen Sieg, der 04/19 von den Abstiegsrängen katapultierte.

Und die SG? Die feierte am Wochenende endlich ihren großen Befreiungsschlag - und holte im zehnten Spiel (!) den ersten Sieg. Für das junge Löwenrudel, um dessen Konkurrenzfähigkeit in der Dritten Liga einige bangten, war das ein Ausrufezeichen zur rechten Zeit.

Nun bleibt zu hoffen, dass der Aufschwung bei beiden Klubs sich fortsetzt. Denn noch mehr Abstiege Ratinger Teams wären tragisch. Nachdem sich Traditionsklubs wie der SV Hösel, Tiefenbroich oder Homberg teils endgültig in die Niederungen des Amateurfußballs verabschiedet haben, sind Klubs, die mit positiven Leistungen aufwarten, fast die Ausnahme. Und sie sind wichtig, um eine Stadt wie Ratingen in Sachen Sportinteresse nicht noch lethargischer werden zu lassen, als sie es ohnehin bereits ist.

ANDRÉ SCHAHIDI

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einwurf: Zwei Befreiungsschläge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.