| 00.00 Uhr

Ratingen
Stadt führt Workshops zum Thema Klimaschutz durch

Ratingen. "Bewegen in Ratingen" war das Thema des ersten Workshops zum Klimaschutzkonzept der Stadt Ratingen. Die gut 20 Teilnehmer waren mit den Dezernenten Jochen Kral und Martin Gentzsch in regem Austausch darüber, wie Mobilität in Ratingen klimaverträglicher gestaltet werden kann.

Die meisten Vorschläge gingen in Richtung Verbesserung des Radwegenetzes, auch in die großen Nachbarstädte Düsseldorf und Mülheim, um den Weg zur Arbeit mit dem Rad zurückzulegen. Ein großer Wunsch bestand auch nach mehr Abstellmöglichkeiten in der Innenstadt, auch für E-Bikes. Überhaupt wurde das Thema Elektromobilität intensiv diskutiert. Erste Gespräche sind mit den Stadtwerken angedacht.

Aus den Ideen werden nun Maßnahmenpakete für das Klimaschutzkonzept geschnürt, dessen Endfassung Februar 2017 geplant ist. Einen weiteren Workshop gibt es im Herbst, wie der Projektleiter David Sommer vom Beratungsbüro infas enermetric ankündigte.

Den Dialog möchte die Stadt mit Bürgern, Vertretern aller gesellschaftlichen Gruppen und den Unternehmen am Dienstag, 28. Juni, fortsetzen. Zum Start des Workshops "Leben in Ratingen" um 18 Uhr im Schulungsraum der Feuerwache, Voisweg 1-5, sind alle Interessierten eingeladen. An diesem Abend geht es unter anderem um dezentrale Energieversorgung, die Nutzung regenerativer Energien zu Hause, am Arbeitsplatz oder in der Schule sowie um Bildungsangebote zu klimarelevanten Themen. Anmeldungen Angelika Genieser, Telefon 02102/550-6731, E-Mail angelika.genieser@ratingen.de. Infos: www.ratingen/klimaschutzkonzept.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Stadt führt Workshops zum Thema Klimaschutz durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.