| 00.00 Uhr

Ratingen
Stadt richtet Spendenkonto für Flüchtlinge ein

Ratingen. Aus den Kriegs- und Krisengebieten der Welt kommen derzeit sehr viel mehr Flüchtlinge nach Ratingen als in den vergangenen Jahren. Zur Bewältigung der aktuellen Situation ist die große Spendenbereitschaft der Ratinger Bevölkerung eine große und willkommene Unterstützung, so die Stadt.

Viele Ratinger Bürgerinnen und Bürger bringen sich bereits durch ehrenamtliches Engagement und Sachspenden ein.

Die Stadt Ratingen reagiert auf die steigende Nachfrage, darüber hinaus mittels Geldspenden die Flüchtlingshilfe zu unterstützen, mit dem Einrichten eines speziellen Spendenkontos.

Damit ist auch die Voraussetzung zur vereinfachten steuerlichen Absetzung geschaffen. Mit den Spendengeldern können sinnvolle Projekte zur Integration der Flüchtlinge in Ratingen und humanitäre Hilfen im Einzelfall gefördert werden.

Informationen über Zeit-, Geld- oder Sachspenden finden Interessierte auch auf der Internetseite der Stadt Ratingen ("http://www.ratingen.de/" ) unter dem weiterführenden Titel "Hilfe für Flüchtlinge". Hier die einzelnen Daten zum Spendenkonto: Sparkasse Hilden Ratingen Velbert, Bankleitzahl: 334 500 00, Kontonummer: 0042 1508 21, IBAN: DE24 3345 0000 0042 1508 21, BIC: WELADED1VEL, Verwendungszweck: "Hilfe für Flüchtlinge".

Ein Hinweis: Die Spender haben die Möglichkeit, ihre Geldspende, die auf dem genannten Spendenkonto eingegangen ist, gegenüber dem Finanzamt geltend zu machen. Gemäß Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 22. September gilt für Geldspenden ohne betragsmäßige Begrenzung bis zum 31.12.2016 der vereinfachte Zuwendungsnachweis in Form eines Bareinzahlungsbeleges oder eine Buchungsbestätigung (z.B. Kontoauszug) eines Kreditinstitutes oder der PC-Ausdruck bei Online-Banking.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.