| 00.00 Uhr

Ratingen
Stadt warnt vor Sperrmüll-Diebstahl

Ratingen. Die Mitnahme von Sperrgut ist verboten, so die Verwaltung.

Hohe Rohstoffpreise fördern weiterhin den Altmetall- und Elektroschrottdiebstahl durch illegale gewerbliche Sperrmüllsammler. Um an die begehrten Gegenstände zu kommen, fahren die illegalen Sammler am Vortag der Sperrgutabfuhr durch die Straßen und nehmen mit, was sich zu Geld machen lässt. Dabei handelt es sich nicht um bedürftige Sammler, sondern im Vordergrund steht das bestens organisierte Geschäft mit Altmetallen. Für die Stadt entsteht dadurch ein hoher wirtschaftlicher Schaden. Denn mögliche Erlöse aus dem Verkauf der Wertstoffe tragen dazu bei, dass die zu entrichtenden Abfallgebühren niedrig gehalten werden können. Darauf weisen die Kommunalen Dienste der Stadt Ratingen einmal mehr hin und warnen vor der illegalen Sperrgut-Mitnahme.

Mehr als nur einen Diebstahl zu Lasten der Gebührenzahler begehen die Sperrmüllsammler, die sich an Elektrogeräten zu schaffen machen, um an Metall oder bestimmte Bauteile zu kommen. Sie schädigen mit ihrem illegalen Geschäft oft massiv die Umwelt. Insbesondere bei den Kühl- und Gefriergeräten ist dies von besonderer Bedeutung, da bei unsachgemäßer Demontage die gesundheits- und umweltgefährdeten FCKW-haltigen Kühlmittel ungesichert in die Atmosphäre entweichen können.

Eine Studie des Umweltprogramms der Vereinten Nationen belegt, dass von den weltweit anfallenden Mengen an Elektroschrott nur zehn bis 40 Prozent verwertet und ordnungsgemäß entsorgt werden. Die übrigen Mengen werden deponiert oder zur Entsorgung illegalerweise in Entwicklungsländer verschifft und stellen aufgrund der in den Geräten enthaltenen Giftstoffe auch eine große Gefahr für die menschliche Gesundheit und die Umwelt dar.

Die Kommunalen Dienste der Stadt Ratingen hingegen stehen für eine ordnungsgemäße Entsorgung: Alle Elektroaltgeräte werden unter Einhaltung des Umwelt- und Gesundheitsschutzes verwertet. Sie rät daher den Haushalten, als Sperrmüll angemeldete Elektrogeräte erst am Morgen des Abholtages herauszustellen, damit das Zeitfenster für die Abfalldiebe möglichst klein ist. Zusätzlich können ausgediente Geräte kostenlos am Zentralmateriallager der Stadt Ratingen in der Robert-Zapp-Straße 3 abgegeben werden.

Auch zukünftig werden die Kommunalen Dienste gemeinsam mit dem Ordnungsamt und der Polizei an Sperrgutterminen Kontrollen durchführen, um den illegalen gewerblichen Sperrgutdieben das Handwerk zu legen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Stadt warnt vor Sperrmüll-Diebstahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.