| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Stadtfest: Vier Tage feiern in der City

Heiligenhaus: Stadtfest: Vier Tage feiern in der City
Genau hier - entlang der Hauptstraße - planen Stephan Nau, André Saar und Jürgen Weger das Fest. FOTO: Blazy (1)/Archiv (1)
Heiligenhaus. Das Budget schrumpft, das Programm nicht: Trödelmeile, Beachvolleyball, Late Night Shows. 70 Vereine machen mit. Von Paul Köhnes

Für Jürgen Weger im Kulturbüro ist das Stadtfest 2016 schon gelaufen - rein organisatorisch. Aber der Mann, der diesmal bereits zum 17. Mal das größte Fest in der Innenstadt mitorganisiert, sagt das mit leichtem Augenzwinkern. Stadtfest ist wieder vom 26. bis 29. Mai.

Und wieso ist Weger dann schon fertig? "Das Musikprogramm zusammenzustellen - das braucht eben ein Jahr Vorlauf", erklärt er. Was auch bedeutet: "Die Haupt-Auftritte für das kommende Jahr stehen auch schon." Für Kulturbüro-Chef Stephan Nau ist das Stadtfest 2016 allerdings noch Zukunft. Auch wenn das Faltblatt mit dem Programm schon fix und fertig gedruckt ist.

Es ist das Fest der zahlreichen Standorte. Da wäre zuerst die Bühne auf dem Rathausplatz. Hier gibt es schon am Start-Donnerstag Musik mit den "Notenlosen", es kommen die Traditionsmusiker von "Kick 'n' Rush aus der Partnerstadt Mansfield. Und ab 20 Uhr kommen die Folkmusiker von "Fricklesome Amsel" auf die Bühne. Novität in diesem Jahr: An drei Abenden führen Moderatoren von Radio Neandertal durch das Programm.

Schon vor der offiziellen Eröffnung um 17 Uhr beginnt am Donnerstagmorgen eine Serie von Beachvolleyball-Turnieren auf dem Kirchplatz. Ein Fall für Frühaufsteher: Der erste Ball kommt um 8.30 Uhr ins Feld. Am Freitagnachmittag gehören die drei Beachvolleyball-Felder den Heiligenhauser Schulen - zum Trainieren.

Gedacht haben Stephan Nau und Jürgen weger auch an die Heiligenhauser Nachtschwärmer: Ab 22 Uhr gibt es am Stadtfest-Freitag bei Thums an der Hauptstraße 134 die Late Night Show mit "Ready Steady Sixties" und parallel dazu spielen "Kick 'n' Rush in der Aule Schmet, Westfalenstraße 10. Am Samstag, 28. Mai, spielt die Musik nach 22 Uhr wieder in der Aule Schmet, außerdem im "Köpi 3", Talburgstraße 3.

Tagsüber steht der Stadtfestsamstag wieder ganz im Zeichen der Trödelmeile an der Hauptstraße. "Von wo bis wo die Stände genau aufgebaut werden können, richtet sich nach dem Stand der Bauarbeiten", erläutert Nau. Jedenfalls ist von 9 bis 16 Uhr Gelegenheit, auf Schnäppchenjagd zu gehen. Derweil geht am Samstag das Musikprogramm am Rathaus weiter: Ab 12 Uhr stellt sich die Musikschule vor, ab 13.30 Uhr die "Musical Academy" mit jungen Musical-Talenten. Einen "aufwendigen Ausnahmezustand" nennt Nau die Idee, vier Tage lang Programm rund um die Uhr anzubieten. Es sei gelungen, gewohnte Standards trotz Mittelkürzungen zu halten. Zudem wird für das Stadtfest die Trommel gerührt: Radio Neandertal strahlt kreisweit 20 Radiospots zum fest aus.

Möglich wird das durch: den Einsatz zahlreicher Ehrenamtlicher. Hierfür macht sich André Saar für das Stadtmarketing stark. "Wir sind verantwortlich für das Programm auf dem Kirchplatz - und für die Vereinsmeile am Stadtfest-Sonntag", sagt er. 70 Vereine werden sich und ihre Ideen vorstellen. Zum Abschluss am Sonntag, 19 Uhr, wartet noch mal ein traditioneller musikalischer Kracher auf viele Fans: Albie Donelly und seine Band Supercharge treten auf der Rathausbühne auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Stadtfest: Vier Tage feiern in der City


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.