| 00.00 Uhr

"bärchenambulanz"
Ärzte untersuchen Plüschpatienten

Ratingen. Niederberg (RP) Das Helios Klinikum Niederberg öffnete seinen Türen zum ersten Bärchentag für Kinder. Rund 150 Puppen- und Kuscheltiereltern kamen vorbei, um ihre erkrankten Lieblinge von den Ärzten der Klinik in der Bärchenambulanz untersuchen zu lassen. Auf spielerische Weise entdeckten Sie die einzelnen Bereiche des Krankenhauses.

Los ging es für elf Kindertagesstätten aus der Umgebung. Sie besuchten mit Kindern im Alter von vier bis sechs nach vorheriger Anmeldung die Termin-Sprechstunde. Am Nachmittag kamen zudem Kinder mit Eltern und Großeltern zur freien Sprechstunde. Alle Kinder konnten sich in ungezwungener Atmosphäre mit dem ärztlichen Handeln vertraut machen. Die rund 30 Helfer aus dem Helios Klinikum aus ärztlichem und pflegerischem Dienst sowie der Verwaltung waren mit viel Freude dabei und schauten in strahlende Gesichter.

Die Kinder starteten zunächst im Untersuchungszimmer, wo sie ihrem behandelnden Bärchenarzt erklärten, wo es dem Schützling wehtut. Diese wurden daraufhin eingehend untersucht, etwa durch Abtasten und Abhorchen der Herztöne. In der Rolle als Teddy- oder Puppeneltern begleiteten die Kinder ihre Lieblinge anschließend zum Röntgen und Verband anlegen. Die Ergebnisse wurden vermerkt und zusammen mit dem Röntgenbild in der Bärchenkrankenakte abgeheftet.

Im Anschluss wartete eine richtige Bärchenapotheke mit Medikamenten für unterschiedliche Krankheiten auf die Kinder. Auch das richtige Händewaschen am Hygienestand wurde geübt. Ein kleiner Snack und Tipps für die richtige Ernährung hielt die Ernährungsberaterin des Hauses bereit. Anschließend konnten die Kinder sich beim Kinderschminken noch bunt verzieren lassen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"bärchenambulanz": Ärzte untersuchen Plüschpatienten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.