| 00.00 Uhr

Prinzengarde Blau-Weiss
Alle blicken schon voraus auf das Jubiläumsjahr 2017

Ratingen. Das kann sich sehen lassen: Der Wanderer, die Cölln Girls, die Erdnuss, die Kalauer und die Dröpkes sind angekündigt fürs Programm der großen Sitzung der Prinzengarde Blau-Weiss am Samstag, 16. Januar, 19 Uhr, in der Stadthalle. Dass es noch Karten gibt im Café Bös und im Internet unter www.prinzengardeblauweissratingen.de, das sagen die Organisatoren kurz vor dem Durchstarten in die Session gern noch einmal.

Aber schon jetzt richtet sich ihr Blick auf das Jahr danach. Mark Oberwinster und Karl-Heinz Leciejewicz kennen sich bestens aus. Natürlich nicht nur mit Blick auf die blau-weisse Historie. Die Garde von 1928 feiert im kommenden Jahr achtmal elfjähriges Bestehen. Dabei hat man es mit der Mathematik nicht ganz so genau genommen: "Wir wollten den Spiesratze mit ihrem diesjährigen närrischen Jubiläum nicht kalendarisch in die Quere kommen", sagt Oberwinster.

Was Blau-Weiss in diesem Jahr bietet, nennen die Macher "ein eher normales Programm". Aber mit Blick in die Richtung, die die Garde seit jeher gern einschlägt: "Wir schauen uns in Köln um." Dabei macht Oberwinster zwei Erfahrungen: "Die Guten werden teuer" und "TV-Präsenz treibt den Marktpreis." Das hat für die Ratinger Planer zur Folge, dass Samstagstermine kaum noch mit Kölner Truppen zu besetzen sind. Was den Blau-Weissen der Blick nach Köln ist, ist den roten Funken der Blick auf den eigenen Nachwuchs mit viel Tanz und Show.

Rot-Weiss wiederum orientiert sich beim Programm gern an Düsseldorf. "So soll das auch sein", findet Leciejewicz. Das Programm für die Jubiläumssitzung 2017 - an einem Freitag - steht schon. Und auch die Kosten haben die Macher stets im Blick. Vier bis fünf Stunden närrische Top-Unterhaltung gibt es für eine fünfstellige Summe. köh

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Prinzengarde Blau-Weiss: Alle blicken schon voraus auf das Jubiläumsjahr 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.