| 00.00 Uhr

Homberg
Cellist Thomas Beckmann umjubelt

Ratingen. Der Düsseldorfer Solocellist Thomas Beckmann hat im Rahmen seiner Benefiztournee 2015/16 Station in Homberg gemacht. Er verzauberte die Zuhörer im Treff durch sein großes Können und seine musikalische Virtuosität. Schon Wochen vorher war das Konzert ausverkauft. Die Besucher wurden nicht enttäuscht und waren von diesem außergewöhnlichen Hörerlebnis restlos begeistert.

Absolute Stille herrschte im Homberger Treff, als der Musiker mit der Sonate Nr. V in e-moll von Antonio Vivaldi das Konzert eröffnete und die Zuhörer andächtig lauschten. Aber auch Werke von C. Couperin, Tschaikowski, Kreisler, M. Ravel, D. Popper, J.S. Bach und L. Boccherini - von Thomas Beckmann in seiner ungewöhnlich virtuosen und einfühlsamen Art gespielt - wurden stürmisch beklatscht. Dieses Konzert hatte aber auch einen sozialen Hintergrund, denn Beckmann hat sich neben seiner künstlerischen Brillanz auch durch sein soziales Engagement einen Namen geschaffen. Wie immer bei seinen Benefizkonzerten kommen die Einnahmen und gesammelten Spenden obdachlosen und hilfsbedürftigen Menschen zugute.

Bei dem Konzert in Homberg sind dies der von Beckmann mit gegründete Verein "Gemeinsam gegen Kälte", ein Projekt, dem mittlerweile Projektgruppen in etwa 100 deutschen Städten angehören, und der "Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Homberg".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Homberg: Cellist Thomas Beckmann umjubelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.