| 00.00 Uhr

Aktion
Die Bäder-Ente hat Nachwuchs bekommen Sternsinger aus Lintorf im Kölner Dom

Ratingen. Die Bäderente der Ratinger Bäder hat Nachwuchs bekommen und zeigt sich in der neuen 2016er-Edition daher ganz familiär. Bäder-Chefin Cornelia Schween hat das gelbe Plastikmaskottchen nun im Allwetterbad vorgestellt. Die Mutterente und ihr kleines Küken können ab sofort in jedem Ratinger Bad erworben werden. "Diese Ente wird sicherlich viele Herzen höher schlagen lassen und ihren Platz in vielen Ratinger Badezimmern finden", ist sich die Leiterin der Bäderbetriebe sicher.

Seit der Eröffnung des Allwetterbades im Jahre 2006 begrüßt die Ente die Gäste der Ratinger Bäder und ist in dieser Zeit bereits in die unterschiedlichsten Kostüme geschlüpft. Bislang wurden unterschiedlichste themenbezogene Modelle herausgebracht - von den drei Sportler-Enten zum Ratinger Triathlon, über die Fußballer-Ente zur WM in Südafrika, bis hin zur Bademeister-Ente. Inzwischen genießt die Badeente schon lange Kultstatus und ist zum beliebten Sammelobjekt geworden, die erfahrungsgemäß schnell vergriffen ist. "Mit einem solchen Hype haben wir damals nicht gerechnet, als wir die erste Ente herausbrachten", erklärt Cornelia Schween. "Unsere Schwimmbäder sind für die ganze Familie geeignet und genau das möchten wir mit unserer neuen Jahres-Ente zum Ausdruck bringen."

Das Familien-Maskottchen folgt auf die Ente "ENTEtain", die ganz patriotisch mit dem Ortschild für ihren Heimatort Ratingen warb und wegen der großen Nachfrage auch zukünftig ständig im Sortiment bleibt.

"Segen bringen - Segen sein", so lautet 2016 das Motto für die Sternsinger in Deutschland. Ende Dezember gab es im Kölner Dom die Eröffnungsfeier der Sternsingeraktion im Erzbistum Köln. Mehr als 3000 Sternsinger hatten sich im Dom versammelt, um an einem Gottesdienst teilzunehmen, geleitete von Kardinal Rainer Maria Woelki, demErzbischof von Köln. Im Jahr 2016 sammeln die Sternsinger für Kinder in Bolivien. Der Kardinal bedankte sich im Anschluss dieser Feier bei jedem Sternsinger für seinen Einsatz.

Aus der Gemeinde St. Anna (Lintorf ) nahm eine kleine Delegation von Sternsingern teil. Teilnehmerin Lilly Wiesenhöfer war von der großen Anzahl der Könige begeistert. Auch im nächsten Jahr möchte sie wieder zum Diözesantreffen. Schon jetzt freuen sich die Lintorfer Sternsinger, wenn sie am kommenden Samstag, 9. Januar, durch Lintorf ziehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aktion: Die Bäder-Ente hat Nachwuchs bekommen Sternsinger aus Lintorf im Kölner Dom


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.